Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Trainings zum GP Türkei Verstappen meistert Trainings auf rutschiger Strecke am besten

Der Niederländer stellt am Freitag in den Trainings zum GP der Türkei die Bestzeit auf.

Max Verstappen
Legende: Hatte am Freitag deutlich die Nase vorne Max Verstappen. Keystone

Eine Rutschpartie zum Auftakt des GP der Türkei hat die Hoffnungen auf ein spannendes Wochenende genährt. Im freien Training von Istanbul drehte am Freitag Red-Bull-Pilot Max Verstappen die schnellste Runde, überraschend gefolgt von Charles Leclerc im Ferrari. Erst mit einigem Abstand folgte dahinter das Mercedes-Duo Valtteri Bottas und Lewis Hamilton.

Der Brite kann im Rennen am Sonntag seinen 7. WM-Titel perfekt machen und damit den Rekord von Michael Schumacher einstellen. Kommt er vor Bottas ins Ziel, genügt ihm dies.

Strafe für Russell

George Russell wird den Grand Prix der Türkei aus der letzten Position in Angriff nehmen müssen. Der noch punktelose Brite wird wegen neuerlichen Austauschs von Antriebsteilen an seinem Williams strafversetzt.

Schwierige Verhältnisse

Allerdings bleiben die Bedingungen am Wochenende schwer absehbar. Rund um das Qualifying am Samstag soll es regnen, ohnehin bietet der neue Asphalt auf dem Istanbul Park Circuit kaum Grip und stellte die Fahrer am Freitag vor Probleme. Auch die niedrigen Temperaturen tragen ihren Teil zu den Schwierigkeiten bei.

Nicht ganz rund lief es am Freitag auch für die Hinwiler Equipe von Alfa-Romeo. Antonio Giovinazzi (13.) und Kimi Räikkönen (16.) klassierten sich mit beträchtlichem Rückstand auf die Top-Teams im hinteren Teil des Feldes.

Video
Warm-up zum GP der Türkei mit Michael Stäuble
Aus Sport-Clip vom 13.11.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.