Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Veränderungen in «Scuderia» Teamchef Mattia Binotto verlässt Ferrari

Nach wochenlangen Spekulationen gehen Ferrari und Mattia Binotto in der Formel 1 nun getrennte Wege.

Mattia Binotto.
Legende: Verlässt Ferrari nach 28 Jahren Mattia Binotto. imago images/eu-images

Ferrari wird in der Formel-1-Saison 2023 einen neuen Teamchef an der Seite haben. Mattia Binotto, seit 28 Jahren in unterschiedlichen Funktionen für die «Scuderia» im Einsatz, verlässt das Team auf eigenen Wunsch zum 31. Dezember.

«Mit grossem Bedauern» habe er diese Entscheidung getroffen, wird der 53-Jährige in einem offiziellen Statement des Teams zitiert. Gerüchte über einen Wechsel an der Spitze des traditionsreichen Teams, das 2007 in Kimi Räikkönen letztmals den Weltmeister stellte, waren bereits rund um das Saisonfinale in Abu Dhabi laut geworden.

Kommt jetzt Vasseur?

Binotto wird vorübergehend durch Ferrari-Geschäftsführer Benedetto Vigna ersetzt. Als Nachfolger ist unter anderem Frédéric Vasseur im Gespräch, der jetzige Teamchef des Hinwiler Rennstalls Alfa Romeo.

Ferrari beendete diese Saison als Zweiter der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft, Top-Pilot Charles Leclerc gewann drei Rennen und wurde Vizeweltmeister. Mit Red Bull konnte es die von Fahrfehlern und Strategieaussetzern geprägte «Scuderia» aber nur im Frühjahr aufnehmen.

Archiv: Verstappen gewinnt das letzte Rennen der Saison, Leclerc Zweiter
Aus Sport-Clip vom 20.11.2022.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen