Zum Inhalt springen

Header

Machtdemonstration von Verstappen in Mexiko
Aus Sport-Clip vom 07.11.2021.
Inhalt

Verstappen bald Weltmeister? Hamilton: «Ich konnte gar nichts machen»

Derzeit fährt Max Verstappen im Red Bull den Mercedes-Piloten davon. Kommt es zur Wachablösung?

Wer in einer Quizshow aufgefordert wird: «Nennen Sie die letzten vier Weltmeister der Formel 1», hat leichtes Spiel. Ein Name genügt: Lewis Hamilton. Doch damit könnte bald Schluss sein. Der GP Mexiko stellte die Vorzeichen endgültig auf Götterdämmerung. Das trifft nicht nur den Briten, sondern vor allem seinen Rennstall Mercedes, an den die letzten 7 WM-Titel gingen.

Denn aktuell laufen Max Verstappen und Red Bull den «Silberpfeilen» den Rang ab. Nach dem 2. Sieg in Serie führt der Niederländer in der WM-Wertung bei noch 4 auszutragenden Rennen 19 Punkte vor Hamilton. «Alles kann sich sehr schnell wieder wenden. Bisher läuft aber alles gut», gab sich «Mad Max» verhalten optimistisch.

Ich muss jetzt alles aus meinem Auto herausholen, denn sie haben ganz klar das schnellere Auto.
Autor: Lewis Hamilton

Hamilton seinerseits liess kleinere Anzeichen von Resignation durchschimmern: «Ich hatte einen ordentlichen Start und habe alles rausgeholt, aber die Pace von Max war einfach unglaublich. Ich konnte gar nichts machen, um dagegen anzukämpfen.»

Für die weiteren vier Rennen heisse das: «Wir müssen weiter alles geben. Ich weiss nicht, wo sie ihre Schnelligkeit diesmal hergeholt haben, das müssen wir herausbekommen. Aber ich muss jetzt alles aus meinem Auto herausholen, denn sie haben ganz klar das schnellere Auto. Wir müssen versuchen, jeden Stein umzudrehen und das Maximum rauszuholen.»

Hoffen auf den Renngott

Sein Boss wiederum hofft im Schlusssprint der Formel-1-Saison auf Hilfe von oben. «Wir müssen beginnen, besser zu performen und vielleicht auch auf den Renngott hoffen», meinte Mercedes-Teamchef Toto Wolff.

Ob das funktioniert oder Verstappen den nächsten Schritt zur Wachablösung macht, erfahren die Formel-1-Fans bereits am kommenden Wochenende. Dann werden in Sao Paulo Kurven gedreht. Wiederum 7 Tage später wird in Katar um den Sieg gefahren.

SRF zwei, sportlive, 07.11.2021, 19:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Reto Weber  (SPQR)
    Verspricht eines der spannendsten WM-Finale der Neuzeit zu werden. Sao Paolo = Mercedes Strecke, Abu Dhabi Vorteil bei Red Bull, dazu mit Qatar und Saudi-Arabien zwei neue Strecken. Also alles offen.
  • Kommentar von Daniel Leuenberger  (Dänu_70)
    @srf: warum bleiben meine Kommentare die ich anständig und korrekt verfasse in der Netiquette hängen und andere welche sich beleidigend gegenüber den Sportlern verhalten, werden veröffentlicht?
    Und der letzte Kommentar entsprach auch der vollen Wahrheit, sonst können sie selbst prüfen was sie gestern Abend gelöscht haben.
    Falls dies der Standard sein sollte, kann man die APP getrost vergessen!
    1. Antwort von Daniel Witschard  (DaniWi)
      Hallo Danü… das ist auf vielen Site‘s der Fall. Man „darf“ sich registrieren und Kommentare verfassen die dann eh nicht veröffentlicht werden. Die Kriterien die gelten soll dann mal einer verstehen.
    2. Antwort von Daniel Leuenberger  (Dänu_70)
      Hallo Daniel
      Es ist mir klar, dass auch bei SRF unterschiedliche Menschen diese Kommentare sichten und somit auch anders beurteilen. Aber ein Kommentar gestern, ohne jetzt Namen nennen zu wollen, ging definitiv zu weit. Es war einem Sportler gegenüber einfach nur noch beleidigend. Dass solche dann durch die Netiquette kommen ist schon fragwürdig. Meinen Kommentar darauf hat man zwar auch nicht veröffentlicht, den anderen dafür wenigstens gelöscht!