Zum Inhalt springen

Header

Video
Das Malheur von Leclerc in der Vorschlussrunde
Aus Sport-Clip vom 24.05.2020.
abspielen
Inhalt

Virtual-F1 in Monaco Russell gewinnt vor Gutierrez und Leclerc

George Russell heisst der Sieger des Virtual-GP in Monaco. Die Schlussrunde hatte es in sich.

Zum 2. Mal in Folge hat George Russell ein Rennen der Virtual-F1-Serie für sich entschieden. Nach seinem Triumph vor zwei Wochen beim GP Spanien gewann der 22-jährige Brite auch in Monaco. Russell feierte dabei einen Start-Ziel-Sieg.

Dahinter reihten sich Esteban Gutierrez und Charles Leclerc ein. Leclerc lag bis kurz vor dem Ziel auf dem 2. Rang, als er sich um die eigene Achse drehte und Gutierrez noch vorbeiziehen lassen musste.

George Russell.
Legende: Feierte seinen zweiten Sieg George Russell. Keystone

Auch prominente Fussballer waren diesmal wieder als Gaststarter dabei. Arsenal-Profi Pierre-Emerick Aubameyang wurde 16. und fuhr damit drei Plätze hinter Belgiens Nationalkeeper Thibaut Courtois (Real Madrid) über den Zielstrich.

Bald wieder echte Action?

Monaco war der Schlusspunkt dieser virtuellen Rennserie. Die «richtige» Formel-1-Saison soll Anfang Juli in Österreich lanciert werden.

Die Podien der Virtual-GP-Rennen


1. Platz
2. Platz
3. Platz
GP von Montreal (14. Juni)
George RussellAlexander AlbonEsteban Gutierrez
GP von Aserbaidschan (7. Juni)
George RussellAlexander AlbonEsteban Gutierrez
GP Monaco (24. Mai)
George Russell
Esteban Gutierrez
Charles Leclerc
GP von Spanien (10. Mai)
George Russell
Charles Leclerc
Esteban Gutierrez
GP von Brasilien (03. Mai)
Alexander Albon
George Russell
Charles Leclerc
GP von China (19. April)
Charles LeclercAlexander Albon
Guanyu Zhou
GP von Australien (05. April)
Charles Leclerc
Christian LundgaardGeorge Russell
GP von Bahrain (22. März)
Guanyu ZhouStoffel Vandoorne
Philipp Eng

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen