Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Warm-up mit Stäuble «Revolutionäre Frontpartie» bei McLaren

Formel-1-Kommentator Michael Stäuble über die Updates bei McLaren und Ferrari vor dem GP Spanien.

Der in den letzten Jahren gebeutelte McLaren-Rennstall will den Anschluss an die Top-3-Teams Mercedes, Ferrari und Red Bull schaffen. Beim GP Spanien warten die Engländer nun mit einer neuen, ausladenden Frontpartie auf, die SRF-Kommentator Michael Stäuble als «revolutionär» bezeichnet.

Auch Ferrari hat ein Update im Programm: den Halo. Die «Scuderia» erweitert den Fahrerschutz mit aerodynamischen Elementen.

Alle Details zu den Neuerungen und warum die Strecke auf dem Circuit de Catalunya Sauber nicht wirklich entgegenkommt, erfahren Sie im Warm-up.

So sieht der Ferrari-Halo aus.
Legende: So sieht der Ferrari-Halo aus. SRF

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dennis Gutknecht  (HoppSchwiiz)
    Kleine Zusatzinfo:
    In diesem Rennen wurden 2017 die besseren Fahrererkennungen eingeführt- allerdings auf der grossen Finne, die es nimmer gibt.
    Da stand zb 77 BOT für Bottas