Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wegen Überholmanöver Verstappen beschimpft Vettel und Renault-Piloten

Der Niederländer war während und kurz nach dem Qualifying zum GP von China ausser sich.

Max Verstappen.
Legende: Der Ärger musste raus Max Verstappen. Keystone

«Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass man im letzten Qualifying-Abschnitt hintereinander herfährt. Doch Vettel hat mich überholt, auch die beiden Renaults sind vorbeigegangen. Ab jetzt werde ich eben auch ihre Qualifyings versauen», sagte Red-Bull-Pilot Max Verstappen.

Auf der Strecke hatte der Niederländer zwischenzeitlich die Contenance verloren und fluchte nicht jugendfrei über den Boxenfunk. Der Wutausbruch musste im TV immer wieder durch lautes Piepen unterbrochen werden.

Vettel hielt dem 21-Jährigen entgegen: «Das Team hat mir gesagt, dass ich nur einen Zehn-Sekunden-Puffer habe. Also habe ich Gas gegeben. Wenn jeder das getan hätte, hätten wir alle es noch über die Linie geschafft.»

Der WM-Dritte Verstappen fuhr infolge des Scharmützels zu spät für eine letzte Zeitenjagd über die Start-Ziel-Linie auf dem Shanghai International Circuit und hatte keine Gelegenheit mehr, seine Ausgangsposition für das 1000. Formel-1-Rennen am Sonntag zu verbessern.

Verstappen belegte am Ende hinter den beiden Mercedes und den beiden Ferrari Platz 5.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von C. Gustavs  (C.Gustavs)
    Meine Güte, jetzt macht doch nicht so ein Drama! Die Piloten sind im Cockpit unter Druck, und wenn was schief läuft muss der Ärger halt raus. Wären andere bei ihrer Arbeit durchgehend per Funk zu hören käm wohl dasselbe raus.
    Das f Wort ist inzwischen in der Alltagssprache verankert (ob das nun gut ist oder nicht), und rutscht anderen auch schon aus geringerem Anlass aus dem Mund. Also wirklich kein Grund, hier auszurufen.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    F1 scheint sich zum Rennen der "Hitzköpfe und Hirnlosen 2019 " zu entwickeln! Oder auch zum "Kindergarten!
    1. Antwort von Thomas Schneider  (ThomySchneider)
      Ja ok, frueher haben sie sich neben der strecke geprügelt. Aber jetzt sind es kinder.. jaja frueher war alles besser mimimimimi
  • Kommentar von Clemens Schaffhauser  (Clemens Schaffhauser)
    Die heutigen F1-Fahrer (mit Ausnahmen) sind nichts anderes als Videospiel-Kids! Über null Respekt, geschweige denn über einen geraden Charakter verfügen sie. I miss the good old time!
    1. Antwort von Jonny Berger  (Landkind)
      Leider haben Sie recht. Aber trotzdem ist Verstappen ein richtig guter Fahrer, aber eben manachmal auch ein totaler ...piep...piep...piep!
    2. Antwort von Thomas Schneider  (ThomySchneider)
      Lol, ja frueher haben sie noch neben der rennstrecke gekämpft aber ja klar, frueher waren sie alle cooler und besser, blablabla