Zum Inhalt springen
Inhalt

Zweimal Trainingsbestzeit Hamilton hält Ferrari knapp in Schach

Lewis Hamilton hat in den freien Trainings zum GP von China zweimal die Bestzeit aufgestellt. Sein Vorsprung ist allerdings minim.

Formel-1-Fahrer.
Legende: Enge Kiste Mercedes-Pilot Lewis Hamilton blieb in den Trainings knapp vor Ferrari. Reuters

Mercedes und Ferrari haben sich am ersten Trainingstag ein enges Duell geliefert. Lewis Hamilton sorgte in Schanghai zwar für die Bestzeit im Mercedes. Am Ende lagen die Fahrer der besten Teams über eine einzelne Runde lediglich einen Hauch auseinander.

Knappe Zeitabstände

Hamilton führte das Klassement mit 7 Tausendsteln Vorsprung vor Kimi Räikkönen im Ferrari und 33 Tausendsteln vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas an. Sebastian Vettel, der Gewinner der ersten zwei GP der Saison, wurde mit einem Zehntel Rückstand auf den Engländer Vierter.

Trotz der knappen Abstände zeigte Hamilton ein weiteres Mal auf, dass ihm und auch dem Mercedes die Bedingungen in Schanghai zusagen. Das Rennen in der Millionen-Metropole hat er schon fünfmal für sich entscheiden können, unter anderem auch im Vorjahr.

Sauber wieder auf den hinteren Plätzen

Die Fahrer des Teams Alfa Romeo Sauber, Marcus Ericsson und Charles Leclerc, belegten die Plätze 17 und 18. Der Schwede war auf seiner besten Runde drei Zehntel schneller als der Monegasse.

Sendehinweis

SRF zwei überträgt das Qualifying aus China am Samstag ab 07:55 Uhr live. Das Rennen folgt am Sonntag ab 07:40 Uhr. Im Stream in der Sport App sind Sie ebenfalls live mit dabei.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin schmid (martin schmid)
    Kimi schon wieder schneller als vettel.wie meistens! aber wir wissen ja unterdessen, wenn es dann zählt im QF oder Rennen wird irgendetwas gegen Kimi laufen.Defekt, unvermögen der box, stallorder, Verkehr oder safety car zum falschen zeitpunkt oder oder....irgendeine panne wird passieren wie meistens in den letzten 15 jahren. und vettel oder ein anderer wird profitieren. kimi wäre mit normalem racing, ausgeglichener glück- pech balance mehrfacher WM. alleine das pech bei mc laren früher..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen