Zum Inhalt springen

Header

Video
Tom Lüthi Trainingsschnellster
Aus sportflash vom 29.03.2019.
abspielen
Inhalt

Aegerter 7 Zehntel dahinter Lüthi im ersten Training der Schnellste

Tom Lüthi absolvierte den ersten Trainingstag zum Grand Prix von Argentinien als schnellster Fahrer der Moto2-Klasse.

Der 32-jährige Emmentaler fuhr auf dem Rundkurs von Termas de Rio Hondo die Bestzeit im zweiten freien Training des Tages heraus. Lüthi blieb 92 Tausendstel vor dem Briten Sam Lowes und 0,124 Sekunden vor Remy Gardner aus Australien.

Viele Stürze

Die schnellste Runde stellte Lüthi kurz nach Halbzeit des 40-minütigen Trainings auf. Da danach noch einige Fahrer stürzten, blieb seine Marke von 1:43,353 unangetastet.

Obwohl Dominique Aegerter nur 0,732 Sekunden langsamer war als sein Landsmann, blieb dem Oberaargauer auf MV Agusta lediglich der 19. Platz. Jesko Raffin, der bei NTS den GP in Argentinien als Ersatzfahrer für den verletzten Steven Odendaal bestreitet, musste sich mit Rang 23 begnügen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Frank Furrer  (F. Furrer)
    Tom hätte eine Tech3 Yamaha vor 3-4 Jahren gebraucht - damit wäre er wohl konstant Top10 Platze gefahren.
  • Kommentar von Jürg Brauchli  (Rondra)
    Mags den Beiden gönnen. Nun noch ins Rennen unsetzen. Wieder zwei Schweizer, die Freude machen!
  • Kommentar von Renate Braesigke  (Bresi)
    Di Moto GP war nicht eine Nummer zu gross für Tom. Tom ist ein Spitzen -Pilot, aber es braucht das ganze Team und Top Material um vorne mitzumachen.