Zum Inhalt springen
Inhalt

Aegerter wird 14. Lüthi auf Startplatz 22 – Marquez holt Pole nach Sturz

Für den Schweizer endet auch sein 14. Qualifying in der Königsklasse enttäuschend. Marquez startet zum 50. Mal von ganz vorne.

Der 32-jährige Tom Lüthi startet am Sonntag beim GP Thailand nur als 22. ins Rennen. Mit 5 Tausendstelsekunden Vorsprung auf den Briten Scott Redding liess er immerhin einen Konkurrenten hinter sich. Sein Honda-Teamkollege Franco Morbidelli wurde 13.

Marquez trotz Sturz aus der Frontreihe

Von ganz vorne starten wird der Weltmeister Marc Marquez. Erst zum 4. Mal in seiner Karriere musste er den Umweg über den 1. Teil der Qualifikation nehmen. Nach einem Sturz im 3. Training klassierte er sich nur auf Rang 11 und verpasste die direkte Qualifikation.

Doch danach lief es rund für den Spanier: Im Q1 fuhr er mit 1:30,031 die schnellste Zeit. Im Q2 war der Honda-Fahrer nur gerade 5 Hundertstel langsamer. Das reichte, um Valentino Rossi um 11 Hundertstel und Andrea Dovizioso um 0,128 Sekunden zu schlagen.

Lorenzo gibt Forfait

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Nach seinen heftigen Stürzen am Freitag im freien Training in Buriram und vor knapp 2 Wochen beim GP von Aragonien (Zehe und Mittelfuss gebrochen) erklärte Jorge Lorenzo seinen Startverzicht für den GP von Thailand. «Ich bin nicht fit und schone mich für das nächste Rennen in zwei Wochen in Japan.»

5. Startreihe für Aegerter

In der Moto2 klassierte sich Dominique Aegerter im 3. Training als 10. in den Top Ten. Im Qualifying verlor der 28-Jährige dann weniger als eine halbe Sekunde auf Pole-Setter Lorenzo Baldassarri. Das reichte zu Rang 14.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie den Grossen Preis in Buriram wie folgt live im TV oder in unserer Sport App mit Stream und Ticker:

  • Sonntag, ab 7:05 Uhr, das Moto2-Rennen auf SRF info
  • Sonntag, ab 8:50 Uhr, das MotoGP-Rennen auf SRF zwei

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Für den Schweizer endet auch sein 14. Qualifying in der Königsklasse enttäuschend! Wann war dieses Jahr dies nicht der Fall? Er wahr das ganze Jahr nicht Konkurrenzfähig. Es ist gut das er in die Moto 2 geht, das ist seinen Fähigkeiten entsprechend seine Klasse. Gut das er es versucht hat und es eingesehen hat das es keinen Sinn macht in der Moto GP hinterherzufahren, weist auf eine gewisse Intelligenz und Realismus hin!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen