Zum Inhalt springen
Inhalt

Auch Aegerter geht leer aus Lüthi ohne Punkte – Marquez gewinnt spektakuläres Rennen

Marc Marquez gewinnt das Kopf-an-Kopf-Rennen beim GP Thailand gegen Andrea Dovizioso und kann seine WM-Führung ausbauen.

WM-Leader Marc Marquez und sein nächster Verfolger Andrea Dovizioso lieferten sich in Buriram ein spannendes Duell bis zum Schluss. Das bessere Ende behielt der Spanier für sich: In der letzten Runde konnte er seinen Rivalen überholen und den 8. Saisonsieg feiern.

Marquez ist fast am Ziel

In der Gesamtwertung liegt Marquez 4 Rennen vor Schluss 77 Punkte vor Dovizioso. Für den 25-Jährigen geht es um den 5. MotoGP-Titel. «Das war ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Traum», sagte der Dominator der vergangenen Jahre. Bleibt Marquez in Japan vor Dovizioso, ist er Weltmeister. Kommt der Italiener nicht ins Ziel, ist die Titelentscheidung ebenfalls gefallen.

Wieder keinen Erfolg verbuchen konnte der Schweizer Tom Lüthi. Der 32-Jährige klassierte sich auf dem 20. Platz mit fast 40 Sekunden Rückstand. Damit bleibt der Berner in dieser Saison ohne Punkte.

Moto2: Wieder keine Punkte für Aegerter

Für Dominique Aegerter endete das Moto2-Rennen ebenfalls mit einer Enttäuschung. Der von Platz 14 gestartete KTM-Fahrer klassierte sich mit 30 Sekunden Rückstand auf dem 16. Rang. Zu den Punkterängen fehlten 3,9 Sekunden.

Gewonnen wurde das fünftletzte Saisonrennen vom italienischen WM-Leader Francesco Bagnaia, der seine Führung auf den Portugiesen Miguel Oliveira, der Dritter wurde, um 9 auf 28 Punkte ausbaute (259:231).

Sendebezug: SRF info, sportlive, 07.10.2018, 07:05 Uhr