Zum Inhalt springen
Inhalt

Freude über gesicherte Zukunft Aegerter: «Wir haben strenge Wochen hinter uns»

Dominique Aegerter hat in der Moto2-Klasse ein neues Team gefunden. Trotzdem ist er vom Druck noch nicht ganz befreit.

Legende: Video Aegerter: «Ich freue mich auf den ersten Test mit dem Team» abspielen. Laufzeit 02:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.11.2018.

«Ich bin sehr froh, hat es endlich geklappt» freut sich Dominique Aegerter über seine gerettete Karriere in der Moto2-Klasse. Man wisse zwar noch nicht, wo man mit dem Töff von MV Agusta stehen wird. «Ich werde aber mein Bestes geben, um das Fahrzeug weiter zu entwickeln», so der Berner.

Bevor er in Jerez das erste Mal auf seinen neuen Töff steigen kann, steht in Valencia noch das letzte Rennen der Saison an. «Ein grosser Druck fällt jetzt weg. Im Hinterkopf habe ich aber immer noch die Manager- und Sponsoren-Suche», meint Aegerter. In seinem letzten Rennen will er aber noch einmal ein gutes Resultat erzielen.

Training: Aegerter zurück

Dominique Aegerter durfte mit dem verregneten 1. Trainingstag nicht zufrieden sein. Mehr als 2,2 Sekunden verlor der Oberaargauer KTM-Fahrer auf die Tagesbestzeit von Iker Lecuona. Das reichte zu Platz 17. Gar fast 4 Sekunden Rückstand handelte sich Jesko Raffin als 30. auf den Spanier ein.

Live-Hinweis

Das Moto2-Rennen in Valencia gibt es am Sonntag ab 12:15 Uhr auf SRF zwei und in der SRF Sport App. MotoGP wird ab 14:10 Uhr zu sehen sein.