Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

GP-Pilot denkt schon an 2021 Rossi: «Das wäre keine schöne Art, meine Karriere zu beenden»

Sollte die WM-Saison 2020 dem Coronavirus zum Opfer fallen, würde Valentino Rossi weitermachen – mit dann 42 Jahren.

Valentino Rossi sitzt verschwitzt in der Box.
Legende: Aktuell in der Zwickmühle Valentino Rossi wünscht sich einen Abgang auf der Strecke. Getty Images

Betreffend Zukunftspläne ist bei Valentino Rossi vieles in der Schwebe. Doch eines steht für den Vollblut-Motorradfahrer fest: «Ich möchte nicht aufhören, ohne Rennen zu fahren. Das wäre keine schöne Art, meine Karriere zu beenden.»

Rossi raste in seiner beispiellosen Karriere zu 9 WM-Titeln. Aktuell ist er 41-jährig. Seine Absicht sei, auch 2021 dabei zu sein, «ich muss aber wissen, wie es mit der aktuellen Saison weitergeht». Und vor allem müsse sein Entscheid reifen.

Von Quartararo verdrängt

Im nächsten Moto-GP-Jahr übernimmt der 21-jährige Franzose Fabio Quartararo Rossis Platz beim Yamaha-Werksteam. Wird in diesem Jahr noch gefahren, will der Italiener mit Blick auf das neue Jahr erst einmal seine Konkurrenzfähigkeit testen.

«Meine Motivation und Lust zum Weitermachen sind gross, doch ich muss schauen, auf welchem Wettbewerbsniveau ich bin», so Rossi. In der zweiten Jahreshälfte der vergangenen Saison sei er zu oft langsam zu gewesen und konnte nicht mit den fünf stärksten Piloten mithalten.

Video
2013 im sportpanorama: Was Aegerter über Rossi sagt
Aus sportpanorama vom 30.06.2013.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen