Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Moto2-Rennen GP von Deutschland
Aus Sport-Clip vom 20.06.2021.
abspielen
Inhalt

GP von Deutschland Gardner mit 3. Sieg in Serie – Keine Punkte für Lüthi

  • Remy Gardner gewinnt das Moto2-Rennen auf dem Sachsenring souverän. Tom Lüthi bleibt beim GP von Deutschland ohne Exploit.
  • 11. Sieg in Serie: Marc Marquez triumphiert in der MotoGP.
  • Moto3-Fahrer Pedro Acosta holt sich seinen 4. Sieg der Saison.

Moto2: Gardner souverän, Lüthi enttäuschend

Nach dem schwachen Qualifying konnte sich Moto2-Fahrer Tom Lüthi auch im Rennen auf dem Sachsenring nicht steigern. Der Berner Kalex-Fahrer blieb im Kampf um WM-Punkte chancenlos und musste sich am Ende mit Schlussrang 19 begnügen. Lüthi hat damit in bislang 8 Saisonrennen erst zweimal – jeweils als 15. (in Katar und Katalonien) – gepunktet.

Der Sieg beim GP von Deutschland ging an Remy Gardner. Der Australier setzte sich im von vielen Stürzen geprägten Rennen mit über 6 Sekunden Vorsprung vor dem Spanier Aron Canet durch und holte sich seinen 3. Sieg in Serie. Dritter wurde der Italiener Marco Bezzecchi.

Im WM-Klassement baute Gardner die Führung auf seinen KTM-Teamkollegen Raul Fernandez auf 36 Punkte aus. Bis zur 6. Runde führte Fernandez das Rennen zusammen mit Gardner an, ehe der Spanier nach einer Unachtsamkeit im Kiesbett landete.

Video
Fernandez stürzt an der Spitze des Feldes
Aus Sport-Clip vom 20.06.2021.
abspielen

MotoGP: Marquez triumphiert zum 11. Mal in Serie

Der «King of the Ring» hat zum Siegen zurückgefunden: MotoGP-Fahrer Marc Marquez triumphierte in der «Königsklasse» beim GP von Deutschland und feierte den 11. Sieg in Serie auf dem Sachsenring. Der sechsfache MotoGP-Weltmeister setzte sich mit gut einer Sekunde Vorsprung vor dem Portugiesen Miguel Oliveira (KTM) durch. Dritter wurde WM-Leader Fabio Quartararo aus Frankreich (6,8 Sekunden zurück).

Video
Zusammenfassung MotoGP-Rennen
Aus Sport-Clip vom 20.06.2021.
abspielen

Marquez, der wegen einer schweren Verletzung am Oberarm fast die gesamte letzte Saison verpasst hatte, krönte damit im 8. Saisonrennen sein Comeback. Insgesamt war es Marquez' 83. GP-Triumph, der erste seit Mitte November 2019 in Valencia.

Video
Emotionaler Marquez beim Siegerinterview (engl.)
Aus Sport-Clip vom 20.06.2021.
abspielen

Moto3: Rookie Acosta erfolgreich

In der dritthöchsten Motorsportklasse sicherte sich der 17-jährige Pedro Acosta den Sieg. Für den Spanier war es der 4. Saisonerfolg in der Moto3. Acosta gewann 3 der ersten 4 Rennen gleich zu Beginn der Saison, stand seither aber nicht mehr auf dem Podest. Nun kehrte der Rookie zurück auf die Siegerstrasse und hat im Gesamtklassement nun einen Vorsprung von 55 Punkten auf seinen ersten Rivalen und Landsmann Sergio Garcia.

SRF zwei, sportlive, 20.06.2021, 12:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von David Peier  (RobDiNero)
    Welcome back 93 Marc Marquez - tolles Rennen mit einer Honda die eigentlich nicht funktioniert.
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Aus meiner Sicht hat Lüthi nicht enttäuscht, weil es für mich keinen Grund gab, von ihm einen Exploit zu erwarten. Aber immerhin hat er sich gegenüber dem Startplatz um 9 Ränge verbessert.
  • Kommentar von Hans Peter Dietrich  (Hans Peter)
    Ich kann kaum mehr zuhören wenn Lüthi im Interview von Problemen spricht und dass mann jetzt schauen muss WIE man diese lösen kann. Vor jedem Rennen das gleiche bla bla. Wie lange wollen die noch schauen? Das Problem ist nicht die Maschine sondern Lüthi selber. Mittlerweile 34Jahre fahren ihm die jungen Wilden um die Ohren. Da nützt die langjährige Erfahrung nichts mehr wenn die Vorsicht mitfährt. Man geht keine Risiken mehr ein also aufhören von Erfolgen zu träumen sonder die Zukunft zu planen