Zum Inhalt springen

Header

Audio
Aegerter in die MotoE (Radio SRF 3)
abspielen. Laufzeit 00:36 Minuten.
Inhalt

Im gleichen Team wie Lüthi Aegerter fährt künftig in der MotoE-Klasse

Der Oberaargauer hat seine Zukunft geregelt. Er unterschrieb beim deutschen Team Intact einen Vertrag für die MotoE.

Dominique Aegerter hatte bereits am Montag mitgeteilt, dass er aus der Moto2-Klasse aussteigen und am Sonntag in Valencia sein vorläufig letztes Rennen für das Team Forward MV Agusta in der zweithöchsten Kategorie der Strassen-Weltmeisterschaft bestreiten wird.

Mit der Unterschrift bei Intact, wo er künftig in der MotoE-Klasse starten wird, hat er seine Zukunft nun definitiv geregelt. Beim deutschen Team könnten sich gleichwohl noch Moto2-Einsätze ergeben, sofern mit Tom Lüthi oder Marcel Schrötter einer der zwei Stammfahrer ausfallen sollte.

Wieder mehr Rennfahrer statt Unternehmer

Aegerter musste Agusta aus finanziellen Gründen verlassen. Der Berner war nicht mehr bereit, seine Karriere mit eigenen Mitteln zu finanzieren. «Der Abschied aus der Moto2 wird mir nicht leicht fallen. Andererseits freue ich mit riesig auf die neue Herausforderung», teilte Aegerter per Communiqué mit.

Er sei nun wieder Rennfahrer und nicht wie in den vergangenen zwei Jahren mehr Unternehmer als Profi auf einer Rennmaschine.

Sendebezug: Abendbulletin, Radio SRF 3, 13.11.2019, 22:05 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.