Zum Inhalt springen
Inhalt

Kollision der unangenehmen Art Mit 245 km/h: Vogel schiesst Pilot Folger ab

Motorrad-Pilot Jonas Folger hatte auf einer Testfahrt ein schmerzhaftes Rendezvous mit einem ungebetenen Streckenbesucher.

Unterwegs zu Testzwecken im spanischen Jerez, erlebte der Deutsche Jonas Folger einen kuriosen Schreckmoment. Dem 25-Jährigen flog bei einer Geschwindigkeit von fast 250 km/h ein Vogel vor den Helm. Das Federvieh durchschlug das Visier, worauf der Fahrer einen Nasenbeinbruch erlitt.

«Wenn du einen Vogel mit 245 km/h triffst», schrieb Folger darauf bei Instagram und veröffentlichte ein Foto mit verbundener Nase. Auch Schnittwunden auf der Stirn und einer Wange sind zu sehen. Dazu verwendete der Oberbayer den Hashtag #brokennose.

Jonas Folger liess sich mit Gesichtswunden ablichten.
Legende: Das ging fast schon wortwörtlich ins Auge Jonas Folger ist gezeichnet nach dem Zusammenprall mit einem Federvieh. @jonasfolger94

Der frühere MotoGP-Pilot war auf einer neuen Moto2-Maschine von Kalex unterwegs, wurde durch den Vogel aber am ersten von zwei Testtagen ausgebremst. Nach dem WM-Saisonfinale in Valencia (18. November) wird der 25-Jährige als MotoGP-Testfahrer für Yamaha zum Einsatz kommen und diese Arbeit auch im kommenden Jahr fortsetzen.

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.