Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Kollision der unangenehmen Art Mit 245 km/h: Vogel schiesst Pilot Folger ab

Motorrad-Pilot Jonas Folger hatte auf einer Testfahrt ein schmerzhaftes Rendezvous mit einem ungebetenen Streckenbesucher.

Unterwegs zu Testzwecken im spanischen Jerez, erlebte der Deutsche Jonas Folger einen kuriosen Schreckmoment. Dem 25-Jährigen flog bei einer Geschwindigkeit von fast 250 km/h ein Vogel vor den Helm. Das Federvieh durchschlug das Visier, worauf der Fahrer einen Nasenbeinbruch erlitt.

«Wenn du einen Vogel mit 245 km/h triffst», schrieb Folger darauf bei Instagram und veröffentlichte ein Foto mit verbundener Nase. Auch Schnittwunden auf der Stirn und einer Wange sind zu sehen. Dazu verwendete der Oberbayer den Hashtag #brokennose.

Jonas Folger liess sich mit Gesichtswunden ablichten.
Legende: Das ging fast schon wortwörtlich ins Auge Jonas Folger ist gezeichnet nach dem Zusammenprall mit einem Federvieh. @jonasfolger94

Der frühere MotoGP-Pilot war auf einer neuen Moto2-Maschine von Kalex unterwegs, wurde durch den Vogel aber am ersten von zwei Testtagen ausgebremst. Nach dem WM-Saisonfinale in Valencia (18. November) wird der 25-Jährige als MotoGP-Testfahrer für Yamaha zum Einsatz kommen und diese Arbeit auch im kommenden Jahr fortsetzen.

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus MotorradLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen