Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Regen prägt GP Thailand WM-Leader Quartararo hat bei Oliveiras Sieg nichts zu lachen

Verregnetes MotoGP-Rennen.
Legende: Nass, nasser, Buriram Schwierige Bedingungen im MotoGP-Rennen. Keystone/EPA/Diego Azubel
  • WM-Leader Fabio Quartararo belegt im MotoGP-Rennen in Thailand nur den 17. Rang, verteidigt die WM-Führung aber knapp.
  • In der Moto2 wird das Rennen wegen zu viel Wasser auf der Strecke abgebrochen.
  • In der Moto3 feiert Dennis Foggia seinen 4. Saisonsieg.

Starke Regenfälle haben das GP-Wochenende in Thailand geprägt. Das Rennen in der Königsklasse konnte erst mit einer Stunde Verspätung gestartet werden – und endete für Fabio Quartararo mit einer grossen Enttäuschung. Der französische WM-Leader startete zwar von Position 4 aus, fiel auf der nassen Strecke in Buriram aber früh zurück und musste sich mit dem enttäuschenden 17. Schlussrang begnügen.

In der WM-Wertung liegt Quartararo nach seinem Nuller nur noch 2 Punkte vor Francesco Bagnaia. Der Italiener wurde Dritter. Den Sieg sicherte sich Miguel Oliveira. Der Portugiese war nur von Position 11 aus gestartet, gilt aber als Regenspezialist und stellte dies eindrücklich unter Beweis. In der 14. von 25 Runden übernahm er von Jack Miller (2.) die Führung und verteidigte diese in der Folge souverän.

Pole-Setter Marco Bezzecchi erging es ähnlich bescheiden wie Quartararo. Der Italiener klassierte sich unmittelbar vor dem Franzosen auf Rang 16. Marc Marquez hingegen überzeugte im 3. Rennen seit seiner Rückkehr mit Platz 5.

Sintflutartige Regenfälle in der Moto2

Nicht zu Ende gefahren werden konnte das Rennen in der Moto2-Kategorie. Bei noch 8 ausstehenden Runden wurde das Rennen zuerst unterbrochen und die Fahrer an die Boxen beordert. Mit dem geplanten Neustart über 5 Runden klappte es in der Folge aber nicht mehr, weil Teile der Strecke nach wie vor unter Wasser standen.

Der Sieg ging deshalb an Tony Arbolino. Der 22-jährige Italiener lag zum Zeitpunkt des Rennunterbruchs in Führung. Weil aber keine zwei Drittel der geplanten Renndistanz absolviert wurden, gibt es für die Fahrer nur die Hälfte der Punkte.

Video
Zu viel Wasser: Rote Flagge im Moto2-Rennen
Aus Sport-Clip vom 02.10.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 15 Sekunden.

Foggia wahrt Titel-Chance

In der Moto3 sicherte sich Dennis Foggia seinen 4. Saisonsieg. Der italienische Pole-Setter setzte sich auf seiner Honda vor Ayumu Sasaki/JPN und Riccardo Rossi/ITA durch. In der WM-Wertung rückte Foggia auf Platz 2 vor und profitierte dabei vom Ausfall von Sergio Garcia, der das Ziel in Buriram nicht erreichte. In Führung liegt nach wie vor der Spanier Izan Guevara, der das Rennen auf Platz 5 beendete.

SRF zwei, sportlive, 02.10.2022, 08:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen