Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wegen Coronavirus GP der USA erst im Herbst

Der GP der USA in Austin wird ans Saisonende auf den 15. November verschoben.

Bild der Rennstrecke in Austin
Legende: Stars and Stripes gibt es für die Motorradfahrer erst im November. imago images

Die für den 5. April vorgesehen gewesenen Motorrad-WM-Rennen von Austin im amerikanischen Bundesstaat Texas sind wegen des Coronavirus in den Herbst verschoben worden. Dadurch wird Argentinien am 19. April nun den Auftakt der MotoGP-Saison 2020 bilden.

Auch Thailand-GP bereits verschoben

Zuletzt hatte aufgrund verschärfter Einreisebedingungen schon in Katar die «Königsklasse» nicht starten können. Am vergangenen Wochenende fuhren nur Moto2 und Moto3.

Aus dem Archiv: Lüthis missglückter Saisonstart in Katar
Aus sportpanorama vom 08.03.2020.

Der Thailand-Grand-Prix, ursprünglich die zweite Station im Rennkalender, war bereits für alle Klassen in den Oktober verlegt worden. Der Grand Prix in Valencia wird um eine Woche nach hinten verlegt (20. bis 22. November) und wird den Saisonabschluss bilden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen