Zum Inhalt springen

Header

Video
Lüthi wechselt das Team
Aus sportflash vom 25.09.2020.
abspielen
Inhalt

Zukunft noch offen Tom Lüthi und das IntactGP-Team gehen offenbar getrennte Wege

Tom Lüthi wird die kommende Moto2-Saison in einem neuen Team fahren. Er verlässt das IntactGP-Team im gegenseitigen Einvernehmen.

Die Meldung kommt etwas überraschend: Eigentlich waren Tom Lüthi und sein derzeitiger Rennstall nahe daran, eine Verlängerung des Engagements für das nächste Jahr zu beschliessen.

Die unbefriedigenden Resultate der letzten Monate haben nun aber auf beiden Seiten zu einem Umdenken geführt. Wie die Nachrichtenagentur Keystone-SDA aus gut unterrichteter Quelle erfahren hat, wird der 125er-Weltmeister von 2005 in ein neues Team wechseln.

Tom Lüthi
Legende: Wie geht es weiter mit Tom Lüthi? Freshfocus

Arbolino soll Lüthi ersetzen

Gemäss der Website speedweek.com wird Lüthi durch den aus der Moto3 aufsteigenden Italiener Tony Arbolino ersetzt. Mit seiner Erfahrung und seinem erwiesenen Können in der Moto2 wird Lüthi wohl kein Problem haben, ein neues Team zu finden. Der neue Arbeitnehmer dürfte noch an diesem Wochenende bekannt werden.

Mit Ausnahme seines missglückten Abstechers in die MotoGP gehörte Lüthi seit 2010 im WM-Gesamtklassement immer zu den Top 6 der zweithöchsten Klasse. Vor dem GP von Katalonien an diesem Wochenende belegt er aber nur den 9. Zwischenrang.

Archiv: Lüthi fährt beim GP Emilia-Romagna auf Rang 9
Aus sportpanorama vom 20.09.2020.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Mein Rat an ihn:
    Rücktritt! Er fährt nur noch hinterher und kann mit den jungen einfach nicht mehr mithalten!
    Klar, sein Bike ist auch nicht competitiv, um konstant auf Podest zu fahren,muss fairerweise auch gesagt werden.. Bei der Zielerklärung vor der Saison war ich schon sehr überrascht, das die Zielsetzung der Weltmeistertitel sei. Fand ich sehr ambitioniert. Das muss er sich doch nicht antun! Noch mal nur um die goldene Ananas zu fahren..
  • Kommentar von Fridolin Rolfö  (F.Rolfö)
    Lüthi kam mit der Kündigung seines Vertrags wohl eher einer Entlassung zuvor.
    Der nach einer Verletzung angeschlagene Schrötter ist ihm vor allem in den Trainings ständig um die Ohren gefahren.
    So einfach wie oben beschrieben, wird’s für einen 34 (!) jährigen Altstar sicher nicht, um noch mal ein neues Team zu finden.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Tja, ist kanicht wirklich ein gutes Team, hoffe er findet was besseres, wird wohl aber schwierig.