Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

2. Platz in Austin Buemi verpasst zweiten Sieg bei Langstrecken-WM

Sébastien Buemi fährt in der Nacht auf Montag im fünften Rennen der Langstrecken-WM mit seinen Toyota-Teamkollegen Kazuki Nakajima und Brendon Hartley auf den zweiten Rang.

Buemi
Legende: Schnell, aber nicht schnell genug. Sébastien Buemi muss sich in Texas knapp geschlagen geben. imago images

Das Toyota-Trio verlor beim 6-Stunden-Rennen in der texanischen Hauptstadt Austin knapp eine Minute auf das Schweizer Privatteam Rebellion Racing mit Bruno Senna, Gustavo Menezes und Norman Nato.

In der WM-Gesamtwertung belegen Buemi und Co. hinter ihren Toyota-Markenkollegen Mike Conway/Kamui Kobayashi/José Maria Lopez den 2. Platz. Die Langstrecken-WM gastiert auch für die sechste von acht Stationen, das 1000-Meilen-Rennen vom 20. März in Sebring (Florida), in den USA.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Und immer noch wird der "Automobilrennsport" gefördert? Klimawandel - Ökosysteme - Vermüllunng der Umwelt....?
    1. Antwort von Björn Wyss  (Bjammin)
      Und alle Tennisspieler fliegen nach Australien und Amerika... Ebenfalls finden Fussballweltmeisterschaft in Ländern statt wo Stadien klimatisiert werden müssen. Sind kommerzielle Sportanlässe überhaupt noch klimatechnisch vertretbar?