Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Motorsport 3. Oberarm-OP: Marc Marquez musste erneut unters Messer

Marc Marquez
Legende: Nicht wie gewünscht verheilt Der Oberarm von Marc Marquez. imago images

MotoGP: Marquez zum 3. Mal operiert

Der Sturz von Marc Marquez beim MotoGP-Saisonauftakt im Juli in Jerez zieht folgenschwere Konsequenzen nach sich. Der 27-jährige Spanier musste sich in seiner Heimat zum 3. Mal am rechten Oberarm operieren lassen. Der Eingriff, bei dem eine eingesetzte Titanplatte in Marquez' Arm ersetzt wurde, dauerte gemäss seines Teams Honda 8 Stunden. Zudem führte das Ärzteteam beim Spanier eine Knochentransplantation vom Beckenkamm zum Oberarm durch. Grund für die Operation war der schlechte Heilungsprozess des gebrochenen Armes. Nun dürfte der 8-fache Weltmeister noch länger ausfallen. Er droht auch den Saisonauftakt 2021 zu verpassen. Dieser erfolgt am 28. März in Katar.

Archiv: Marquez bricht sich bei diesem Sturz den Oberarm
Aus Sport-Clip vom 19.07.2020.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.