Zum Inhalt springen
Inhalt

Nicht regelkonformer Bolide Buemi mit Toyota in Silverstone nachträglich disqualifiziert

Toyota feierte beim Saisonrennen der Langstrecken-WM in Silverstone einen Doppelsieg. Nun wurde er ihnen aberkannt.

Fernando Alonso, Kazuki Nakajima und Sébastien Buemi.
Legende: Triumphierten schon in Le Mans Fernando Alonso, Kazuki Nakajima und Sébastien Buemi. Keystone

Der Schweizer Sébastien Buemi und seine Teamkollegen Fernando Alonso und Kazuki Nakajima hatten am Sonntag das dritte für die Langstrecken-WM zählende Saisonrennen dominiert. Das zweite Toyota-Team um Mike Conway, Kamui Kobayashi und Jose-Maria Lopez hatte sich beim 6-Stunden-Rennen auf dem 2. Platz klassiert.

Eine technische Nachkontrolle hat nun ergeben, dass sich die in den Unterboden eingelassenen Metallplatten zu stark verbogen hatten. Daher waren beide Toyotas nicht mehr regelkonform. Die Disqualifikation war die Folge.

Den Sieg erbte das Schweizer Team Rebellion R13 mit dem Genfer Mathias Beche, dem Franzosen Thomas Laurent und dem Amerikaner Gustavo Menezes.

Legende: Video Das Rennen von Silverstone abspielen. Laufzeit 02:29 Minuten.
Aus sportpanorama vom 19.08.2018.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.