Zum Inhalt springen

Header

Video
Als die Schweiz an der Heim-WM im ganz grossen Stil abräumte
Aus Sport-Clip vom 11.04.2020.
abspielen
Inhalt

Am Ostersonntag auf SRF Der Schweizer Goldrausch an der Ski-WM in Crans-Montana

Nie haben die Schweizer Skifahrer an einer WM derart abgeräumt, wie 1987 im Wallis. Schwelgen Sie mit uns in Erinnerungen.

Pünktlich zur Heim-WM in Crans-Montana zündeten die Schweizer Skifahrer 1987 das ganz grosse Feuerwerk. Von den insgesamt 30 Medaillen heimsten die von Michela Figini, Erika Hess, Vreni Schneider und Maria Walliser sowie Karl Alpiger, Peter Müller und Pirmin Zurbriggen angeführten Gastgeber gleich deren 14 ein, nicht weniger als 8 erstrahlten in Gold.

Nie zuvor – und wohl auch nie wieder – war die Schweiz an Alpinen Ski-Weltmeisterschaften erfolgreicher.

Pirmin Zurbriggen geniesst das Bad in der Menge.
Legende: Im Stile eines Popstars Pirmin Zurbriggen geniesst das Bad in der Menge. Keystone

Vierfachsieg in der Abfahrt

Ihr Meisterstück lieferten die Schweizer Abfahrer am 31. Januar ab, als sie in der Königsdisziplin dank Peter Müller, Pirmin Zurbriggen, Karl Alpiger und Franz Heinzer gleich einen Vierfachsieg feierten. Und hätte sich nicht ein Kanadier den 5. Platz geschnappt, es wäre gar ein Fünffach-Triumph geworden.

Am Ostersonntag können Sie die Schweizer Festspiele noch einmal aufleben lassen. SRF zwei zeigt ab 13:55 Uhr einen ausführlichen Rückblick auf die erfolgreichste Schweizer Ski-WM aller Zeiten. Im Stream auf www.srf.ch und in der Sport App sind Sie ebenfalls mit dabei.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.