Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Skisport Keine Ersatzrennen für Ofterschwang

Die Piste in Ofterschwang wird präpariert
Legende: Konnte nicht gut genug hergerichtet werden Die Piste in Ofterschwang. imago images

Rennen in Ofterschwang werden nicht ersetzt

Für die wegen Schneemangels in Ofterschwang abgesagten zwei Weltcuprennen der Frauen wird es keinen Ersatz geben. Dies teilte die FIS mit. Im deutschen Oberallgäu waren am 7. und 8. März ein Slalom und ein Riesenslalom vorgesehen. Nun haben die Frauen nach den Rennen von diesem Wochenende in La Thuile und vor dem Abstecher nach Are eine elftägige Pause. Neun Rennen stehen noch aus, darunter je zwei Slaloms und Riesenslaloms. Im Kampf um die Kristallkugeln gab es keine Vorentscheidungen durch die Absagen.

Kombi in Hinterstoder neu am Sonntag

Der Sturm «Bianca» war wie befürchtet zu stark. Die Alpine Kombination vom Freitag in Hinterstoder musste deshalb abgesagt werden. Das Rennen soll schon am Sonntag – auf derselben Strecke – mit einem Slalom und einem Super-G nachgeholt werden. Dafür wird der Riesenslalom, der ursprünglich am Sonntag terminiert war, auf Montag verschoben. Der Super-G vom Samstag bleibt wie gehabt im Programm. Die Neuansetzung wurde auch mangels Alternativen für die Verlegung an einen anderen Ort vorgenommen. In der Kombinations-Wertung führt nach 2 von 3 Rennen Alexis Pinturault. Der Franzose hatte in Bormio gewonnen und war in Wengen hinter dem Österreicher Matthias Mayer 2. geworden.

Video
Wetterkapriolen in Hinterstoder
Aus Sport-Clip vom 28.02.2020.
abspielen

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 07:30 Uhr, 28.02.20

pam/bbi/sda

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen