Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Prognose ist sehr gut» Olympiasieger Svindal an Hodenkrebs erkrankt

Der ehemalige Skirennfahrer veröffentlicht seine Diagnose auf Instagram – und gibt sich hoffnungsvoll.

Bei der norwegischen Ski-Legende Aksel Lund Svindal ist Hodenkrebs diagnostiziert worden. Dies gab der 39-Jährige am Samstagnachmittag auf Instagram bekannt. «Ich fühlte eine Veränderung in meinem Körper», weshalb er sich entschied, sich untersuchen zu lassen.

«Tests, Scans und Operation verliefen schnell. Und schon nach der ersten Woche wusste ich, dass die Prognose sehr gut ist», führte Svindal aus. «Das verdanke ich der Entscheidung, mich in ärztliche Behandlung zu geben.»

Video
Archiv: Svindal holt in Gröden seinen letzten Weltcup-Sieg
Aus sportlive vom 14.12.2018.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 35 Sekunden.

Mehrere Bundesligisten erkrankt

Mit seiner Nachricht möchte Svindal darauf aufmerksam machen, wie wichtig es sei, frühzeitig zu handeln und dass man bei Veränderungen am Körper ärztlichen Rat aufsuchen solle. «Es ist nicht unüblich, dass sich Patienten in ihren 20er-Jahren befinden.»

In den letzten Wochen und Monaten haben mehrere Fussball-Profis wie Jean-Paul Boëtius und Marco Richter vom Hertha BSC, Timo Baumgartl von Union Berlin sowie Dortmunds Sebastien Haller ihre Hodenkrebs-Diagnose öffentlich gemacht.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen