Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Reaktionen zum Rücktritt Wenn der «Grösste aller Zeiten» geht, verneigt sich die Ski-Welt

Der Rücktritt von Marcel Hirscher hat für zahlreiche Reaktionen bei Wegbegleitern und ehemaligen Konkurrenten gesorgt.

Ramon Zenhäusern drückt aus, was viele Konkurrenten denken: «Du hast unseren Sport auf ein neues Level gebracht. Es war eine Ehre, gegen Dich zu fahren», und schliesst mit den Bezeichnungen «Held» und «Legende».

Auch Aksel Svindal betonte die Ehre, gegen Hirscher zu fahren. Und: «Sorry Ingemar Stenmark ... aber Hirscher dürfte der beste Skifahrer der Geschichte sein.»

Mit Ted Ligety hat sich Hirscher zahlreiche Duelle im Riesenslalom geliefert. Der US-Amerikaner schreibt wie Zenhäusern von den Grenzen, die Hirscher im Ski-Sport verschoben habe und bezeichnet Hirscher als «Grössten aller Zeiten.»

Hirschers grösster Rivale in den letzten Jahren war Henrik Kristoffersen. «Diese Rivalität war mir eine grosse Ehre», sagte der Norweger, und direkt an Hirscher gerichtet: «Für mich bist Du mit Stenmark der beste Fahrer aller Zeiten.»

Österreich verliert mit Hirschers Rücktritt seinen grössten Sportstar der Gegenwart. Das liess auch das Staatsoberhaupt nicht kalt. «Mehr als Sie erreicht haben, kann man nicht erreichen. Sie werden immer als Jahrhundert-Skisportler in Erinnerung bleiben», teilte Bundespräsident Alexander Van der Bellen in einer Videobotschaft mit.

«Rekorde, die niemand brechen wird»

Lindsey Vonn meinte: «Acht Gesamtweltcup-Siege sind ein Rekord, den niemand je brechen wird.» Die US-Amerikanerin, die ihre Karriere zum Ende der Saison beendet hatte, schliesst mit den Worten: «Das Leben nach dem Rücktritt ist gar nicht mal so schlecht.»

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 04.09.2019, 18:45 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.