Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Schweizer Silber im 1. WM-Rennen (Radio SRF 3) abspielen. Laufzeit 00:12 Minuten.
Inhalt

Ski-Nachwuchs-WM in Italien Rast holt zum WM-Auftakt Silber

Die Junioren-WM im italienischen Val di Fassa hat für die Schweizer Delegation mit einem Medaillengewinn begonnen.

1. Rennen, 1. Medaille. Die Junioren-WM in Italien ist für die Schweiz erfolgreich angelaufen. Die 19-jährige Walliserin Camille Rast gewann im Riesenslalom die silberne Auszeichnung. Sie musste sich nur der Neuseeländerin Alice Robinson geschlagen geben. Dritte wurde Kaja Norbye aus Norwegen.

«Alles oder nichts» im 2. Lauf

Rast stiess im 2. Lauf vom 6. auf den 2. Platz vor. Siegerin Robinson lag ausser Reichweite (1,06 Sekunden Vorsprung). «Ich habe mir gedacht: alles oder nichts. Und es ist aufgegangen», freute sich Rast, die vor 2 Jahren bei der Junioren-WM in Are im Slalom Gold geholt hatte.

Erst im Januar war Rast nach fast einjähriger Pause wieder im Weltcup angetreten. Monatelang war sie durch Pfeiffersches Drüsenfieber handicapiert gewesen.

Danioth nur auf Platz 23

Enttäuschend verlief das Rennen für Aline Danioth, die bloss den 23. Platz belegte. Lindy Etzensperger (10.), Nicole Good (12.) und Selina Egloff (13.) klassierten sich noch vor der Teamleaderin.