Zum Inhalt springen

Header

Video
Lehmann will FIS-Präsident werden
Aus Sport-Clip vom 07.04.2020.
abspielen
Inhalt

Swiss-Ski bestätigt Kandidatur Urs Lehmann will FIS-Präsident werden

Der aktuelle Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann kandidiert für die Nachfolge von Gian Franco Kasper als Präsident der FIS.

Swiss-Ski möchte alles daran setzen, dass die FIS-Präsidentschaft nach Marc Hodler und Gian Franco Kasper in Schweizer Hand bleibt. Aus diesem Grund kandidiert mit Urs Lehmann der aktuelle Präsident des Schweizer Skiverbands für die Nachfolge Kaspers. Der 76-jährige Bündner hatte im vergangenen November angekündigt, am diesjährigen FIS-Kongress als Präsident des internationalen Verbands zurückzutreten.

Entscheid fällt im Herbst

«Es ist mir eine grosse Ehre und gleichzeitig eine Verpflichtung, für die Nachfolge von Gian Franco Kasper zu kandidieren. Ich fühle mich bereit für diese herausfordernde Aufgabe», so Lehmann.

Sollte Lehmann anlässlich des 52. FIS-Kongresses (wegen der Corona-Krise auf den Herbst verschoben) zum Präsidenten des Ski-Weltverbandes gewählt werden, wäre es an den Delegierten von Swiss-Ski, seinen Nachfolger an der Spitze des Schweizerischen Skiverbandes zu bestimmen. Die besten Karten hätte der aktuelle Vize-Präsident Peter Barandun.

Video
Lehmann: «Der Sport muss noch stärker werden»
Aus Sport-Clip vom 07.04.2020.
abspielen

Weitere mögliche Kandidaten

Lehmann ist nach dem schwedisch-britischen Milliardär Johan Eliasch (58), dem Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführer von Head, der zweite Kandidat, der seine Ambitionen auf das höchste FIS-Amt anmeldet. Grosses Interesse bekundet auch Sarah Lewis. Die Britin ist seit fast 20 Jahren als Generalsekretärin an den Schalthebeln der Macht bei der FIS. Von dieser Position stieg einst ihr Vorgänger Kasper zum Präsidenten auf.

SRF zwei, «sportflash», 07.04.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Wieso nicht eine Frau! Ich würde es sehr gut finden!
    1. Antwort von Reto Derungs  (rede)
      Ach, liebe Daniele, es sollte einfach eine ausgewiesene Persönlichkeit sein. Das Geschlecht spielt eigenlich keine Rolle. Aber Sie können ja sicher sofort die Namen einiger Frauen nennen, die sich geradezu aufdrängen, in dieses Amt gewählt zu werden.........
    2. Antwort von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
      Gerne auch für sie Herr Derungs. Daniele ist männlich. Und wenn sie den Text gelesen hätten steht da auch ein Kandidatin im Gespräch.
    3. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Und wo und werist die Frau mit dem "nötigen Rüstzeug"?
      Frau Röthenmund, denn das Geschlecht ist hier zweitrangig!
  • Kommentar von Martin Müller  (Nonaeol)
    Für den Schweizer Ski-Verband könnte wohl nichts besseres geschehen, als wenn Urs Lehmann mit dieser Kandidatur Erfolg hätte.
    1. Antwort von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
      Das kann man klar Zweideutig verstehen.
  • Kommentar von Christian Seisenbacher  (Christian Seisenbacher)
    Der Österreichische Skiverband unterstützt die Kandidatur von Herrn Lehmann. Bin ein wenig überrascht, dass sich das in der Schweiz noch nicht herumgesprochen hat.
    1. Antwort von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
      Das nenne ich dann, trotzt grosser sportlicher Rivalität, gute Nachbarschaft.