Zum Inhalt springen

Header

Video
Swiss-Ski sendet positive Zeichen bezüglich Lauberhornrennen
Aus Sport-Clip vom 24.05.2020.
abspielen
Inhalt

Verband zeigt sich kooperativ Swiss-Ski zieht Antrag auf Lauberhorn-Streichung zurück

Neueste Entwicklung in der «Causa Lauberhorn»: Swiss-Ski will die Weltcuprennen nun doch im FIS-Kalender belassen.

Swiss-Ski hatte am Mittwoch an der Online-Sitzung des FIS-Subkomitees Alpin durch seinen Kommissions-Vertreter Tom Stauffer beantragt, die Lauberhorn-Rennen ab der Saison 2021/22 aus dem Weltcup-Kalender zu streichen. Diesen Antrag zieht der Verband nun zurück.

«Der Schweizer Skiverband hat sich aufgrund einer grossen Spende und verschiedener positiver Signale dazu entschieden, seinen Antrag, ‹Wengen› im Long-Term-Kalender 2021/22 durch ‹SUI› (Schweiz) zu ersetzen, bis auf Weiteres zurückzuziehen», heisst es im Communiqué.

Video
Lehmann: «Ich war und bin guten Mutes»
Aus Sport-Clip vom 24.05.2020.
abspielen

Grosszügige Spende von Moser

Der Unternehmer Jörg Moser hatte am Sonntagmorgen bekannt gegeben, 300'000 Franken für die Lauberhornrennen zur Verfügung zu stellen. «Ich will Swiss-Ski helfen, eine für alle tragfähige Lösung für die Zukunft der Lauberhornrennen zu finden, und will damit auch generell den Schneesport unterstützen», so der Besitzer des Volksmusikzentrums Lueg.

Im Zentrum des Streits zwischen dem Verband und dem Wengen-OK stehen in erster Linie die Einnahmen aus TV-Rechten. Die beiden Parteien werden sich am Donnerstag an einen Tisch setzen und das weitere Vorgehen besprechen.

Parteien nähern sich an

Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann präsentierte am Freitag einen Drei-Punkte-Plan, wie die Lauberhorn-Rennen doch noch zu retten wären. Urs Näpflin, OK-Präsident in Wengen, zeigte sich erleichtert über die Kooperationsbereitschaft des Verbandes. Es sei im Interesse aller Beteiligten, dass das Sport-Highlight Lauberhorn-Abfahrt auch in Zukunft stattfinden kann.

SRF zwei, sportflash, 22.05.20, 20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.