Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Abfahrt Frauen
Aus Sport-Clip vom 04.12.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 39 Sekunden.
Inhalt

2. Abfahrt in Lake Louise Goggia erneut eine Klasse für sich – Suter wird 3.

Die Italienerin doppelt in beeindruckender Manier nach. Suter steigert sich und wird Dritte.

Das Podest

  • 1. Sofia Goggia (ITA) 1:48,42
  • 2. Breezy Johnson (USA) +0,84
  • 3. Corinne Suter (SUI) +0,98

Bestätigung, Machtdemonstration, Kampfansage – man kann es sich auswählen, mit welchem Begriff man den Auftritt von Sofia Goggia in der zweiten Abfahrt von Lake Louise beschreiben möchte. Fakt ist: Die Italienerin liess ihrer Gala vom Freitag eine weitere Top-Leistung folgen und war erneut eine Klasse für sich. Goggia, die zuletzt unter anderem mit Lake-Louise-Spezialistin Lindsey Vonn (18 Siege) trainiert hatte, distanzierte die Konkurrenz um 0,84 Sekunden und mehr.

Am nächsten kam Goggia die Amerikanerin Breezy Johnson, die bereits am Vortag Zweite geworden war. Corinne Suter liess im Vergleich zur ersten Abfahrt eine klare Steigerung erkennen. Die Weltmeisterin stand konsequenter auf dem Ski und deshalb auch folgerichtig auf dem Podest.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 14. Joana Hählen +2,14
  • 23. Lara Gut-Behrami +2,59
  • 28. Priska Nufer +2,99
  • 36. Stephanie Jenal +3,12
  • 37. Jasmine Flury +3,20
  • DNS Noemie Kolly

Im Gegensatz zu Suter kamen die weiteren Schweizerinnen mit den schwierigen Lichtverhältnissen weniger gut zurecht. Einzig Joana Hählen gelang als 14. der Sprung in die Top 15.

Die gesundheitlich angeschlagene Lara Gut-Behrami gehörte erneut zu den Geschlagenen. «Es war eine komplizierte Woche», gab die Tessinerin nach dem Rennen zu Protokoll. Im Hinblick auf den Super-G vom Sonntag versprühte sie aber Zuversicht: «Die Strecke ist kürzer, das kommt mir sicher entgegen.» Im Gegensatz zur Abfahrt, wo sie auch in der Vergangenheit oft grosse Probleme bekundete, liegt Gut-Behrami der Super-G. Diesen konnte sie schon dreimal gewinnen (2013, 2014 und 2017).

Video
Gut-Behrami: «Es war eine komplizierte Woche»
Aus Sport-Clip vom 04.12.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 10 Sekunden.

So geht es weiter

Ein Super-G beschliesst am Sonntag das Speed-Wochenende in Lake Louise (18:30 Uhr live auf SRF zwei). Es ist der erste in dieser Saison. Danach verschiebt der Frauen-Tross nach St. Moritz, wo am kommenden Wochenende zwei weitere Super-G auf dem Programm stehen.

SRF zwei, sportlive, 4.12.21, 20:25 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Reuteler  (br)
    Gleich 2x ein Podestplatz für die CH-Teams mit annähernd 1 s Rückstand. Das gibt insofern zu denken als dass dies typischerweise nicht möglich ist, sondern eigentlich eine Platzierung ausserhalb der Top 10 ergibt. Aber nur weiter so, dieser Sport ist im Moment sehr spassig weil sehr spannend.
  • Kommentar von Martin Schläppi  (Tinel)
    SRF: Wie wäre es, wenn man auch der zweitbesten Schweizerin, Joana Hählen, etwas mehr Beachtung als nur eine verunglückte Kurve zeigen würde, statt immer wieder Lara und ihre Erkältung oder sonstigen Probleme. Wenn Lara nicht einigermassen fit wäre, würde sie kaum an den Start gehen!
  • Kommentar von Dieter Hansen  (Dieter H.)
    Super Goggia. Wiederum eine Klasse für sich.