Zum Inhalt springen

Header

Video
Gut-Behrami: «War noch nicht so sauber, aber ich konnte attackieren»
Aus Sport-Clip vom 26.01.2021.
abspielen
Inhalt

75 Stunden, 3 Podestplätze Gut-Behrami attackiert – auch an der WM und im Gesamtweltcup?

Abfahrt, Super-G und Riesenslalom: Innert 75 Stunden feiert Lara Gut-Behrami in 3 Disziplinen 3 Podestplätze. Das lässt hoffen, auch für die WM und den Weltcup.

Lara Gut-Behrami ist zurück an der Weltspitze. Nach den Top-Resultaten in Crans Montana (Platz 2 Abfahrt, Sieg im Super G) stand die Tessinerin auch auf dem Kronplatz auf dem Treppchen. Der 2. Rang ist Gut-Behramis erster Riesenslalom-Podestplatz seit Maribor im Januar 2017.

Sicher nicht die optimale Vorbereitung
Autor: Lara Gut-Behramidarüber, dass sie den Tag vor dem Riesenslalom auf der Liege verbracht hatte

Es gibt Verbesserungspotenzial

Unbestritten: Die Schweizerin ist in Form. Auch wenn sie sich noch durchaus selbstkritisch gibt: «Ich war noch nicht so sauber und ein paar Mal voll neben der Linie. Aber ich konnte auf den Ski stehen und attackieren.»

Keine Selbstverständlichkeit, verbrachte die Schweizerin doch «den ganzen Tag» vor ihrem Coup mit Rückenproblemen auf der Liege ihres Physios. «Sicher nicht die optimale Vorbereitung», blickt sie zurück.

Was ist bei der WM und im Weltcup möglich?

Doch genau, dass noch nicht alles perfekt ist und dass Schmerzen sie momentan plagen, kann Gut-Behrami Hoffnung geben für den Rest der Saison. Bekommt sie ihre Probleme noch besser in den Griff als zuletzt, steht einer erfolgreichen WM nichts mehr im Weg.

Und sogar im Rennen um die grosse Kristallkugel könnte einiges möglich sein. 4 Super-G sind noch bis Saisonende geplant. Diejenige Disziplin, in welcher Gut-Behrami heuer 2 von 3 Rennen gewinnen konnte.

Auch Gisin ist bereit

Bei all den Lorbeeren für Gut-Behrami geht beinahe unter, dass sich auch eine zweite Schweizerin einer Top-Form erfreut: Michelle Gisin. Wäre da nicht der Fehler 6 Tore vor dem Ziel gewesen, die Innerschweizerin hätte am Kronplatz ihren ersten Riesenslalom-Sieg eingefahren.

So war sie denn beim Interview auch gar nicht allzu sehr enttäuscht: «Eigentlich wäre ein 6. Rang sensationell. Er schliesst eine perfekte Riesenslalom-Saison bis zur WM ab. Wenn nur nicht alle Zwischenzeiten grün gewesen wären bis dahin ...»

Video
Gisin: «Eigentlich wäre ein 6. Rang ja sensationell ...»
Aus Sport-Clip vom 26.01.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Frau Gut attackiert allen die Nerfen der Medien etc. Wenn man sagt, Skifahren ist zur Nebensache geworden wegen ihrem Rücken nach einem Sieg und einem 2. Platz, dann verstehe ich sie auch nicht mehr! Sie war halt immer so. Schade für so eine gute Skifaherin.
    1. Antwort von Erich Singer  (Mairegen)
      Erst mal fehlerlos schreiben und dann die Rennfahrerin attackieren.....