Zum Inhalt springen

Brignone gewinnt Kombi Platz 2 für Gisin – Kugel für Holdener

Federica Brignone hat in Crans-Montana die ganz grosse Schweizer Party vermasselt. Grund zum Jubeln hatten die Schweizerinnen trotzdem.

Die Top 4

  • 1. Federica Brignone (It)
  • 2. Michelle Gisin (Sz) +0,03 Sekunden
  • 3. Petra Vlhova (Slk) +0,09
  • 4. Wendy Holdener (Sz) +0,26

Wie schon bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang zeigte Michelle Gisin einen ausgezeichneten Slalomlauf. Sie hielt die Spezialistinnen Petra Vlhova und Wendy Holdener in Schach und musste sich nur der entfesselten Federica Brignone geschlagen geben. 3 Hundertstel fehlten am Schluss zu ihrem ersten Weltcupsieg.

Brignone mausert sich langsam aber sicher zur absoluten Crans-Montana-Spezialistin. Drei Kombinationen wurden im Wallis in den letzten Jahren ausgetragen, zwei davon gewann die Italienerin, einmal wurde sie Zweite.

Die Kugel

Dank ihrem 4. Rang steht Holdener als Siegerin der kleinen Kristallkugel fest. Die Schwyzerin sichert sich die Disziplinenwertung mit nur zwei ausgetragenen Rennen überlegen. Die erste Kombination in der Lenzerheide hatte Holdener für sich entscheiden können.

Legende: Video Holdener: «Ich war nicht locker genug» abspielen. Laufzeit 2:22 Minuten.
Vom 04.03.2018.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 7. Rahel Kopp
  • 10. Priska Nufer
  • 12. Denise Feierabend
  • 20. Nathalie Gröbli

Hinter den beiden Arrivierten Gisin und Holdener zeigte auch die zweite Schweizer Garde ihr Können. Rahel Kopp und Priska Nufer realisierten jeweils ihr zweitbestes Resultat im Weltcup. Nathalie Gröbli holte zum zweiten Mal in ihrer Karriere Weltcuppunkte.

Die grosse Abwesende

Nicht am Start befand sich die Amerikanerin Mikaela Shiffrin. Die Olympia-Zweite in der Kombination legt eine Pause ein, den Sieg im Gesamtweltcup kann ihr wenige Wochen vor Saisonende niemand mehr streitig machen.

Das weitere Programm

Die Technikerinnen ziehen nun weiter nach Ofterschwang, wo am kommenden Freitag und Samstag ein Riesenslalom respektive Slalom auf dem Programm stehen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 4.3.18, 13:25 Uhr

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von E. Waeden (E. W.)
    Super Leistung von unserem Frauen-Team. Herzliche Gratulation & weiter so!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Patrik Müller (P.Müller)
    Was mir auch auffällt diese Saison: Es stehen nicht die Trainer im Mittelpunkt des geschehens oder der Diskussionen, sondern die Fahrerinnen und Fahrer! Und damit sofort auch Leistungen die immer wieder Faforitenrollen bedeuten. Wie angenehm. Man spürt die Teams arbeiten in solidem Umfeld und mit gegenseitigem Respekt und tiefem Vertrauen. Da hat sich Swiss Ski in die richtige Richtung bewegt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Patrik Müller (P.Müller)
    Ich staune über die differenzierten Antworten dieser Athletinnen schon kurz nach dem Abschwingen! Absolut professionell und dennoch herzerfrischend. Gnade den anderen Skirennfahrerinnen wenn das Duo Holdener / Gisin das Mentale noch besser in den Griff krigen! Ich schreibe bewuss NOCH besser, denn bereits jetzt sind die beiden supergut. Technisch sehe ich kaum noch Verbesserungspotential und das Gspüri für die Linie ist auch da. Ich freue mich auf die nächste Saison!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen