Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Frauen Gisin, Flury und Val d'Isère – das passt

Am Wochenende stehen im französischen Val d'Isère zwei Speedrennen an. Bei Michelle Gisin und Jasmine Flury herrscht Vorfreude. Beide haben gute Erinnerungen an die Piste.

Michelle Gisin und Jasmine Flury freuen sich über ihre Erfolge in St. Moritz.
Legende: Haben zurzeit gut lachen Michelle Gisin und Jasmine Flury. Keystone

Nach 5 Podestplätzen in 8 Rennen in dieser Saison kann man sagen: Den Schweizer Skirennfahrerinnen läufts. Der bisherige Höhepunkt liegt mit dem Doppelsieg von Jasmine Flury und Michelle Gisin im Super-G von St. Moritz erst eine Woche zurück.

Das war mit Sicherheit ein rechter Wendepunkt in meiner Karriere.
Autor: Michelle Gisinzu ihrem ersten Weltcup-Podest in Val d'Isère
Legende: Video Gisin: «Es war ein unglaubliches Wochenende» abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.12.2017.

Beide freuen sich nun auf Val d'Isère. Den Ort, an dem sowohl der Bündnerin als auch der Engelbergerin eine Art Durchbruch im Weltcup gelang. Gisin stürmte 2016 in der alpinen Kombination als Zweite erstmals auf ein Weltcup-Podest: «Das war unglaublich, mit Sicherheit ein rechter Wendepunkt in meiner Karriere. Das werde ich nie vergessen», sagt die 24-jährige.

Punktepremiere für Flury

Auch für Flury ist die Rückkehr nach Val d'Isère etwas Spezielles. Im vergangenen Jahr kam sie im Super-G als Elfte ins Ziel und sicherte sich damit ihre ersten Weltcup-Punkte überhaupt: «Damals ist mir ein riesiger Stein vom Herzen gefallen», meint die Bündnerin.

Legende: Video Flurys Erinerunngen an Val d'Isère abspielen. Laufzeit 00:14 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.12.2017.

Unter Druck setzen will sich Flury nach ihrem Sieg in St. Moritz nicht. Es gelte nun erstmal, die Wetterbedingungen abzuwarten und locker zu bleiben. «Wenn es heisst los, müssen wir bereit sein», so Flury.

Auch Gisin will ihre Erwartungen nach bereits zwei Podestplätzen in dieser Saison nicht zu hoch setzen. Ihr gehe es in erster Linie darum, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. «Zu was es schlussendlich reicht, entscheiden auch viele andere Fahrerinnen. Ich bin zufrieden, wenn ich so Gas geben kann wie zuletzt.»

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 14.12.2017, 18:45 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.