Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Slalom in Courchevel: Rennbericht abspielen. Laufzeit 02:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.12.2018.
Inhalt

Shiffrin in eigener Liga Die Konkurrenz zittert, die Rekorde wackeln

Mikaela Shiffrin feiert in Courchevel den 50. Weltcup-Sieg. Sie fährt längst gegen die Geschichte.

Am Ende war es im Slalom von Courchevel so, wie in den letzten Jahren fast immer. Mikaela Shiffrin distanzierte die gesamte Konkurrenz und strahlte von der obersten Stufe des Podests. Dabei hatte sie noch bei der letzten Zwischenzeit hinter Petra Vlhova zurückgelegen. Dank einer starken Fahrt im untersten Streckenteil rückte sie die Stärkeverhältnisse aber doch noch zurecht.

Neben 100 Punkten und einem Pokal gab es für Shiffrin noch weitere Zahlen, die sie strahlen lassen:

  • Von den 11 bisherigen Rennen in dieser Saison gewann sie 7 Mal.
  • In den letzten 11 Slaloms triumphierte Shiffrin 10 Mal.
  • Der 35. Sieg in einem Slalom bringt sie auf eine Stufe mit der bisherigen Rekordhalterin Marlies Schild.
  • Bei 49,29 Prozent aller Einsätze landet sie auf dem Podest.
  • Mit 23 Jahren feierte Shiffrin in Courchevel den 50. Sieg im Weltcup und liegt neu gleichauf mit Alberto Tomba auf dem geteilten 8. Rang – noch 36 fehlen zu Rekordmann Ingemar Stenmark.
  • Im Gesamtweltcup liegt sie vor Weihnachten schon 501 Punkte vor ihrer ersten Verfolgerin, Petra Vlhova.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.