Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Speedsaison der Frauen startet Suter als Trumpf für Auftakt in Val d'Isère – Holdener passt

In Val d'Isère starten mit 2 Abfahrten und einem Super-G auch die Frauen verspätet in die Speedsaison.

Corinne Suter ist viel zuzutrauen.
Legende: Wird sie die kleine Kristallkugel auch in diesem Winter holen? Corinne Suter ist viel zuzutrauen. Keystone

Eine Woche nach den Männern starten in Val d'Isère auch die Frauen verspätet in den Speedwinter. Nach der schneefallbedingten Absage der beiden Super-G in St. Moritz Anfang Dezember sehen für die beiden Abfahrten und den Super-G in Frankreich auch die Wetterprognosen etwas besser aus.

Die Titelverteidigerin

Corinne Suter war im vergangenen Winter ein Muster an Konstanz auf höchstem Niveau und sicherte sich sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G die kleine Kristallkugel. Sieben Mal stand die 26-jährige Schwyzerin auf dem Podest, zweimal triumphierte sie: im Januar in der Abfahrt in Zauchensee und im Februar im Super-G in Garmisch-Partenkirchen. In 14 Speedrennen war Suter nur in den zwei Abfahrten von Bansko ausserhalb der Top 6 klassiert.

Video
Archiv: Suter gewinnt auf der «Kandahar»
Aus sportpanorama vom 09.02.2020.
abspielen

Die weiteren Schweizerinnen

Lara Gut-Behrami war in der letzten Saison zwar etwas weniger konstant als ihre Teamkollegin, doch ebenfalls zweimal siegreich. Die Tessinerin triumphierte Ende Februar in Crans-Montana gleich in beiden Abfahrten, jeweils vor Suter. Michelle Gisin hingegen, der dritte Schweizer Trumpf, erlebte 2019/20 einen enttäuschenden Speedwinter, mit nur je einer Top-10-Platzierung in Abfahrt und Super-G.

Wendy Holdener verzichtet derweil auf die Teilnahme. Die Schwyzerin zieht den Speedrennen ein Slalom-Training vor.

Cheftrainer Beat Tschuor kann im Speedbereich aus dem Vollen schöpfen. 10 Startplätze in der Abfahrt und 9 im Super-G stehen Swiss-Ski jeweils zur Verfügung.

Video
Archiv: Gut-Behrami und Suter mit Doppelsieg in Crans-Montana
Aus Sport-Clip vom 22.02.2020.
abspielen

Die internationale Konkurrenz

Die neben Suter und Gut-Behrami stärkste Speedfahrerin war in der Saison 2019/20 die Italienerin Federica Brignone. In der Abfahrt brillierte zudem die Tschechin Ester Ledecka, im Super-G die Österreicherinnen, angeführt von Nicole Schmidhofer, Stephanie Venier und Nina Ortlieb. Stark fuhr bis zu ihrem vorzeitigen Saisonende auch Mikaela Shiffrin. In diesem Winter will sich die Amerikanerin aber vor allem auf die technischen Disziplinen konzentrieren.

Live-Hinweis

Zum Start in die Speedsaison der Frauen sind wir bei allen 3 Rennen live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mit dabei:

  • Am Freitag übertragen wir die 1. Abfahrt ab 10:20 Uhr.
  • Die 2. Abfahrt können Sie am Samstag ab 10:15 live mitverfolgen.
  • Die Übertragung des Super-G am Sonntag beginnt um 11 Uhr.

Das erste Training

Dass Suter und Gut-Behrami für den Auftakt in den Speedwinter bereit sind, zeigen die Resultate des ersten Trainings in Val d'Isère. Suter klassierte sich mit 40 Hundertstelsekunden Rückstand auf die Tagesschnellste Alice McKennis (USA) auf dem 5. Rang. Gut-Behrami verlor als Siebte 67 Hundertstelsekunden. Die weiteren Schweizerinnen klassierten sich ausserhalb der Top 20.

Die Resultate des ersten Trainings

1. Alice McKennis Duran (USA) 1:46,78. 2. Breezy Johnson (USA) 0,13 zurück. 3. Sofia Goggia (ITA) und Kajsa Lie (NOR) 0,26. 5.Corinne Suter (SUI) 0,40. 6. Mirjam Puchner (AUT) 0,65. 7. Lara Gut-Behrami (SUI) 0,67.

Ferner: 10. Marta Bassino (ITA) 0,78. 14. Ilka Stuhec (SLO) 1,53. 20. Federica Brignone (ITA) 1,79. 22. Petra Vlhova (SVK) 1,93. 24. Priska Nufer (SUI) 1,98. 29. Jasmine Flury (SUI) 2,51. 31. Jasmina Suter (SUI) 2,57. 32. Michelle Gisin (SUI) 2,59. 34. Juliana Suter (SUI) 2,68. 40. Joana Hählen (SUI) 3,45. 42. Rahel Kopp (SUI) 3,55. 47. Stephanie Jenal (SUI) 4,29. 49. Luana Flütsch (SUI) 4,49. 51. Noémie Kolly (SUI) 5,25. 56. Katja Grossmann (SUI) 6,36. - 64 Fahrerinnen gestartet, 61 klassiert.

SRF zwei, sportlive, 14.12.2020, 9:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.