Zum Inhalt springen

Header

Video
Danioth in der Reha-Phase: «Das ist schon hart»
Aus Sport-Clip vom 28.01.2020.
abspielen
Inhalt

Verletzte Urnerin im Aufbau Danioth: «Der Herzschmerz ist viel grösser»

Aline Danioth befindet sich nach ihrem Kreuzbandriss in der Reha-Phase. Sie blickt trotz des bitteren Rückschlags nach vorne.

Sestriere vor etwas mehr als einer Woche: Aline Danioth stürzt im Parallel-Riesenslalom – und ist sich der Folgen sofort bewusst: «Ich wusste zu 99%, dass das Kreuzband kaputt ist», blickt die 21-Jährige zurück.

Video
Der fatale Sturz von Danioth in Sestriere
Aus Sport-Clip vom 19.01.2020.
abspielen

Trotz grosser Schmerzen gleich nach dem Sturz ist für Danioth klar: «Der Herzschmerz ist viel grösser.» Bereits befindet sich die Urnerin in der Rehabilition. Die aktuelle Saison ist gelaufen, für nächste Saison könnte es reichen. «Ich habe gleich nach dem Sturz zu rechnen begonnen», fiebert Danioth dem nächsten Schneetag bereits jetzt entgegen.

Wieso der Zeitpunkt der Verletzung besonders schlimm ist und wie sich Aline Danioth an Krücken macht, erfahren Sie im Video oben.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub  (Markus Schaub)
    "Der Herzschmerz ist viel grösser .... " . Das ist wohl auch der Grund, weshalb sie geweint hat und nicht der starken Schmerzen wegen im Knie. Das deswegen die Saison vorbei ist usw. war zu viel für sie. Ich kann mir nämlich gut vorstellen, das eine 21jährige nicht mehr wie ein kleines Kind flennt der (bestimmt) grässlichen Schmerzen wegen. Herzlich gute Besserung - wird schon. Pech von heute sind Erfolge von Morgen - im Sport gleicht sich alles aus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Kopf hoch Aline Danioth, du bist eine "starke Frau und Urner Berglerin" und schaffst das!
    Drücke beide Daumen und wünsche Dir toi, toi, toi!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus Weltcup FrauenLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen