Zum Inhalt springen

Header

Video
Zenhäusern, Yule, Meillard und Aerni für WM-Slalom selektioniert
Aus sportpanorama vom 07.02.2021.
abspielen
Inhalt

14 Schweizer selektioniert Mauro Caviezel im WM-Aufgebot – Slalom-Team steht

Swiss-Ski hat am Sonntagnachmittag das WM-Aufgebot der Männer bekanntgegeben. Mit dabei ist auch Mauro Caviezel.

Die WM in Cortina d'Ampezzo dürfte wohl mit Mauro Caviezel stattfinden. Der Bündner, der seit Anfang Januar verletzungsbedingt aussetzen musste, steht im 14-köpfigen Aufgebot von Swiss-Ski.

Angeführt wird das Aufgebot von Beat Feuz, der in der Abfahrt nach seiner zweiten WM-Goldmedaille nach 2017 greift.

Video
Caviezel: «Alles probieren, was geht»
Aus Sport-Clip vom 07.02.2021.
abspielen

Zahlreiche Medaillenkandidaten

Mit Medaillenchancen treten neben Feuz und Mauro Caviezel – sollte er starten – auch Marco Odermatt, Loïc Meillard und Ramon Zenhäusern an. Die Allrounder Odermatt und Meillard mischen im Weltcup in mehreren Disziplinen vorne mit.

Geklärt ist auch, wer am 21. Februar im Slalom zum Zuge kommen soll. Auf der Liste standen mit Zenhäusern, Meillard, Luca Aerni, Daniel Yule, Tanguy Nef und Sandro Simonet sechs Athleten mit dem Potenzial für ein Spitzenergebnis. Der vierte Startplatz neben Zenhäusern, Meillard und Aerni geht indes an Yule, wie Cheftrainer Tom Stauffer am Sonntag erklärte.

Mit dabei an der WM sind neben Carlo Janka, Justin Murisier und Gino Caviezel auch Niels Hintermann und Semyel Bissig. Welche Fahrer in den einzelnen WM-Rennen zum Einsatz kommen, entscheiden die verantwortlichen Trainer vor Ort, teilte Swiss-Ski mit.

Das WM-Aufgebot der Männer

Luca Aerni
Semyel Bissig
Gino Caviezel
Mauro Caviezel
Beat Feuz
Niels Hintermann
Carlo Janka
Loïc Meillard
Justin Murisier
Tanguy Nef
Marco Odermatt
Sandro Simonet
Daniel Yule
Ramon Zenhäusern
Video
Archiv: Mauro Caviezel gewinnt sein 1. Weltcup-Rennen
Aus Sport-Clip vom 12.12.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mandy Loosli  (Mandy Loosli)
    Was ist denn mit Euch nicht in Ordnung. Wir sind alles Menschen, und jedem unterläuft mal ein Fehler, auch einen Journalisten oder Reporter. Und dann kann man das auch in einem ordentlichen Umgang mieinander diskutieren. Ausserdem sind wir hier im Sport und nicht im Deutschunterricht, oder irre ich mich???
  • Kommentar von Stee Müller  (amateur)
    Und wenn ihr gleich am korrigieren seid: Die Videounterschrift stimmt nicht wenn sie schreiben Zenhäusern, Yule, Nef & Aerni. Nef fährt nicht, sondern Meillard.
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Stee Müller Guten Abend. Besten Dank für den Hinweis. Den Fehler haben wir inzwischen korrigiert. Sportliche Grüsse SRF Sport
  • Kommentar von Rolf T. Oberli  (Rolf T. Oberli)
    "Swiss-Ski hat am Sonntagnachmittag das WM-Aufgebot der Männer bekanntgegeben. Mit dabei ist auch Mauro Caviezel." – Die ganze Woche dieses Reporterdeutsch! Bei der Präpositionsverdopplung "mit dabei" zucke ich jedesmal zusammen.

    DABEI (beim Aufgebot) ist auch Mauro Caviezel.

    Könnten Sie die Reporter darauf aufmerksam machen, bitte?
    1. Antwort von Thomas Steiner  (Tom Stone)
      Und wenn wir schon einen Kurs geben, dann bitte auch wieder den Akkusativ üben. Nur beim Verb „sein“ gibt es den doppelten Nominativ.