Zum Inhalt springen
Inhalt

2. Training in Lake Louise Beat Feuz mit klarer Bestzeit

Der Berner trumpft im 2. Training zur Abfahrt in Lake Louise auf. Auch Niels Hintermann und Carlo Janka fahren stark.

Beat Feuz wies einen Vorsprung von 1,17 Sekunden auf den Zweitschnellsten Dominik Paris (It) auf. Johannes Kröll (Ö) fuhr die drittschnellste Zeit (+1,32). «Das passte sehr gut. Es ging mir fast zu schnell», kommentierte Feuz.

Niels Hintermann, der Wengen-Kombi-Sieger von 2017, überraschte mit der viertbesten Trainingszeit. Carlo Janka klassierte sich auf Rang 6 (+1,68). Patrick Küng und Mauro Caviezel büssten über zwei Sekunden ein.

Aksel Svindal, der nach seiner Daumen-Operation handicapiert ist, verlor gut vier Sekunden auf Feuz.

Die Abfahrt findet am Samstag statt (live ab 20:10 Uhr MEZ auf SRF zwei).

2. Training

1. Beat Feuz (SUI) 1:45,90. 2. Dominik Paris (ITA) 1,17 zurück. 3. Johannes Kröll (AUT) 1,32. 4. Niels Hintermann (SUI) 1,45. 5. Adrien Théaux (FRA) 1,58. 6. Carlo Janka (SUI) 1,68. 7. Aleksander Kilde (NOR) 1,87. 8. Josef Ferstl (GER) 1,91. 9. Adrian Sejersted (NOR) 2,05. 10. Vincent Kriechmayr (AUT) 2,06.
Ferner die weiteren Schweizer: 13. Patrick Küng 2,35. 15. Mauro Caviezel 2,42. 23. Urs Kryenbühl 2,83. 29. Marco Odermatt 3,09. 34. Marc Gisin 3,30. 44. Gilles Roulin und Stefan Rogentin, je 3,67. 47. Thomas Tumler 3,78. 57. Ralph Weber 4,67

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.