Zum Inhalt springen
Inhalt

Ausfalldauer unklar Zenhäusern muss am Montag unters Messer

Der Walliser muss sich am 24. Dezember am Daumen operieren lassen. Erst danach kann abgeschätzt werden, wie lange er ausfällt.

Ramon Zenhäusern steht ungläubig im Ziel.
Legende: Der Daumen bremst ihn Wie lange Ramon Zenhäusern pausieren muss, kann erst nach dem Eingriff abgeschätzt werden. Keystone

Der Schweizer Slalom-Spezialist Ramon Zenhäusern ist zuletzt in Saalbach und in Madonna di Campiglio mit einem ramponierten Daumen angetreten. Die Ursache dafür: Im Training vor mittlerweile 7 Tagen hatte sich der 26-Jährige einen knöchernen Abriss des inneren Seitenbandes beim linken Daumengrundgelenk zugezogen.

Länger kann der Olympia-Zweite von Pyeongchang die Sache nun aber nicht mehr anstehen lassen. Falls er mögliche Spätfolgen (Einschränkungen der Beweglichkeit) verhindern will, ist eine Operation unausweichlich.

Längere Pause oder Blitz-Rückkehr?

Zenhäusern hat gegenüber SRF bestätigt, dass er am nächsten Montag ins Spital einrücken und sich dem notwendigen Eingriff unterziehen werde. Wie lange sich der grossgewachsene Techniker danach in Geduld üben muss, ist noch nicht abzuschätzen.

Zunächst waren Befürchtungen laut geworden, dass Zenhäusern sogar um die Teilnahme an der Ski-WM im Februar zittern muss. Gemäss Swiss Ski besteht nun aber die kleine Hoffnung, dass der Walliser bereits beim City-Event in Oslo am Neujahrstag wieder am Start stehen kann. «Mit Sicherheit wird man das aber erst nach der Operation sagen können», so Walter O. Frey, Teamarzt von Swiss-Ski.

Zenhäusern lancierte den Winter in Levi vor einem Monat mit einem 4. Rang vielversprechend. In Saalbach belegte er trotz Handicap Platz 10, zuletzt im Trentino verpasste er die Qualifikation für den 2. Lauf.

Legende: Video Angeschlagener Zenhäusern büsst viel Zeit ein abspielen. Laufzeit 01:17 Minuten.
Aus sportlive vom 22.12.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.12.2018 15:40 / 18:35 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.