Zum Inhalt springen

Header

Video
Dressen: «Man merkt, was ein bisschen Erfahrung ausmacht»
Aus Sport-Clip vom 13.02.2020.
abspielen
Inhalt

Dressen über Saalbach-Abfahrt «Wie Schweizer Meisterschaften mit deutscher Beteiligung»

Der Deutsche war nach seinem Sieg zu Spässen aufgelegt. Auch Carlo Janka witzelte nach seinem 4. Platz.

«Wie eine Schweizer Meisterschaft mit deutscher Beteiligung», so hatte Thomas Dressen vor seinem Siegerinterview die Rangliste erklärt. Tatsächlich gelang den Schweizern mit den Rängen 2 bis 5 bei der Abfahrt in Saalbach-Hinterglemm ein hervorragendes Ergebnis.

Er nimmt vorne den Druck weg, das hat eine Sogwirkung auf die anderen Fahrer.
Autor: SRF-Experte Berthodüber Feuz

Lokomotive Feuz zieht Teamkollegen mit

Beat Feuz, der 2. wurde, wusste bereits wegen den Trainingsleistungen um die Stärke des Schweizer Abfahrtsteams: «Wenn ich im Training nicht alles aufdecke, bin ich plötzlich nur noch 5.» SRF-Experte Marc Berthod führte für den Schweizer Erfolg aber auch die Leistungen von Feuz ins Feld: «Er nimmt vorne den Druck weg, das hat eine Sogwirkung auf die anderen Fahrer.»

Wir haben noch gewitzelt, ob wir bei Herrn Schröcksnadel vorbeischauen sollen.
Autor: Carlo Jankaangesprochen auf die Nationenwertung

Auch Sieger Dressen fand für Feuz nur lobende Worte: «Wenn Beat einen Fehler macht, beschleunigt er ja noch. Er hat ein unglaubliches Skigefühl, deshalb ist er trotzdem schnell.»

Janka witzelt wegen Nationenwertung

Die Schweizer sammelten mit ihrem Glanzergebnis auch weitere wichtige Punkte für die Nationenwertung. Bereits 635 Punkte liegt die Schweiz nun vor ihrem ersten Verfolger Österreich. «Wir haben noch gewitzelt, ob wir bei Herrn Schröcksnadel (Präsident des Österreichischen Skiverbands) vorbeischauen sollen», meinte der viertplatzierte Carlo Janka mit einem Lachen auf den Lippen.

Sendebezug: sportlive auf SRF zwei vom 13.02.2020 um 12:35 Uhr.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus Weltcup MännerLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen