Zum Inhalt springen

Header

Video
Meillard: «Im Ziel konnte ich es nicht glauben»
Aus Sport-Clip vom 09.01.2021.
abspielen
Inhalt

Dritter trotz Mega-Schnitzer Meillard: «Ich dachte schon, es sei vorbei»

In Adelboden, dort wo einst alles begann, erreicht Loïc Meillard seinen ersten Podestplatz in dieser Saison. Trotz einem Fahrfehler im 2. Lauf war diesmal das Hundertstel-Glück auf seiner Seite.

Am Schluss mochte Loïc Meillard wieder lachen – und zwar zeigte er sein breitestes Grinsen. «Ich war der Erste am Morgen, der das Rennen in Angriff genommen hatte, und bin nun der Letzte, der das Pensum abgeschlossen hat.»

Der Neuenburger verwies auf seine Startnummer 1, die er beim 2. Weltcup-Riesenslalom in Adelboden innert 24 Stunden tragen durfte. Beflügelt davon, lag Meillard bei Halbzeit am «Chuenisbärgli» in Führung, folglich konnte er sich lange zurücklehnen und der Konkurrenz die Arbeit überlassen.

Sprung aufs Podest war überfällig

Der Leader erwischte einen guten Start in den entscheidenden 2. Lauf. «Die Skis liefen», sagte der 24-Jährige in der Rückblende. Doch dann leistete sich der Einheimische im Mittelabschnitt einen gravierenden Fehler. Schon unterwegs durchfuhr ihm ein Fluchwort – und der Gedanke: «Jetzt ist es vorbei!»

Video
Der 2. Lauf Meillards inklusive Schnitzer
Aus Sport-Clip vom 09.01.2021.
abspielen

Meillard attackierte auf dem letzten Abschnitt aber nochmals voll. Prompt rettete er gegenüber dem 3. Schlussrang 2 Hundertstelsekunden Vorsprung ins Ziel und schob sich gerade noch hauchdünn vor Swiss-Ski-Teamkollege Marco Odermatt aufs Podest.

Es ist dies eine späte Genugtuung für den konstanten Romand, der in diesem Winter in einem «Riesen» noch nie schlechter als auf Rang 6 klassiert war. Einzig den 1. Lauf von Alta Badia kurz vor Weihnachten hatte er verhauen und gar den Cut fürs Finale verpasst.

Slalom zum Abschluss

Am Sonntag wird in Adelboden das dritte und letzte Weltcup-Rennen 2021 ausgetragen. Verfolgen Sie den Slalom wie folgt live bei SRF zwei oder in unserer Sport App mit Stream und Ticker:

  • 1. Lauf um 10:15 Uhr
  • 2. Lauf um 13:30 Uhr

Ansonsten überzeugte er mit den Plätzen 5, 4, 4 und 6 am Freitag beim ersten Versuch im Berner Oberland. Einmal fehlten ihm nur 10 Hundertstel, das andere Mal gar nur der Wimpernschlag von 0,03 Sekunden zum Sprung in die Top 3.

Meillards Vater auf der Grossleinwand.
Legende: Feierte via Grossleinwand mit Meillards Vater mit Tränen in den Augen. Freshfocus

Aller Anfänge waren schwer in Adelboden

Im insgesamt 44. Weltcup-Riesenslalom der Karriere feierte Meillard nun seinen total 6. Podestplatz. Und zwar an jenem Berg, an dem er einst sein erstes Rennen auf Stufe Weltcup hatte bestreiten dürfen: am 10. Januar 2015. Bei seiner Premiere in Adelboden hatte Meillard damals bei Halbzeit schon wieder Feierabend. Der Jungspund war mit der Startnummer 61 nicht über Position 51 hinausgekommen.

Video
Renn-Zusammenfassung 2. Riesenslalom in Adelboden
Aus Sport-Clip vom 09.01.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 09.01.2021 10:15 / 13:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.