Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Männer Feuz: «Mit der 1 steht man immer blöd da»

Bei der Fahrt zu seinem zweiten Sieg am Lauberhorn hatte Beat Feuz sogar noch Zeit, die Umgebung anzuschauen.

Legende: Video Feuz: «Ich dachte: ‹Das Bähnli muss mir Glück bringen›» abspielen. Laufzeit 02:56 Minuten.
Aus sportlive vom 13.01.2018.

Lange musste Feuz warten, bis er sich endlich über seinen Sieg freuen durfte. Schliesslich war der Schangnauer mit der Nummer 1 an den Start gegangen. Er habe zwar gewusst, dass er stark gefahren sei, aber: «Mit der 1 steht man immer blöd da, wenn man eine falsche Reaktion macht.»

Keine Reaktion zeigte Feuz während der Fahrt, obwohl er beim Kernen-S einen Fehler begangen hatte: «Die Einfahrt war nicht ganz optimal, deshalb machte ich unter dem Brüggli eine ganz tiefe Hocke. Aber Fehler muss man sofort vergessen.»

Nächstes Ziel: Kitzbühel

Und trotz rasanter Fahrt und voller Konzentration nahm er in diesem Moment den Zug über der Brücke wahr: «Da habe ich in der Kompression zu mir selber gesagt ‹das muss dir doch Glück bringen›.»

Glück könnte Feuz auch am nächsten Wochenende gut brauchen. Der Sieg in Kitzbühel fehlt dem Schangnauer nämlich noch in seiner Sammlung. Doch mit der Form von Wengen fühlt sich der 31-Jährige gerüstet:

Legende: Video «Kann nicht verneinen, dass ich in Form bin» abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Aus sportlive vom 13.01.2018.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.