Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

In Form für das Heimrennen Jansrud im Training voraus

Weltmeister Kjetil Jansrud war im Training zur Abfahrt in Kvitfjell der Schnellste. Beat Feuz gab sich zurückhaltend.

Legende: Video Die Trainingsfahrt von Beat Feuz abspielen. Laufzeit 01:05 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.03.2019.

Die Heimrennen in Kvitfjell haben für Kjetil Jansrud eine besondere Bedeutung. Hier errang er vor fünf Jahren seinen ersten Abfahrtssieg und mit insgesamt sieben Erfolgen ist er auch der Rekordgewinner im Olympia-Ort von 1994. Fünfmal gewann Jansrud in Kvitfjell einen Super-G, zweimal eine Abfahrt.

Zwei Norweger voraus

Am Freitag realisierte der Abfahrts-Weltmeister gleich mit Nummer 1 eine Zeit, die von niemandem mehr unterboten wurde. Am nächsten kam ihm Landsmann Adrian Sejersted mit einer Zehntelsekunde Rückstand.

Beat Feuz verlor über anderthalb Sekunden und landete auf Platz 36. Der Schangnauer führt den Abfahrts-Weltcup momentan an. 100 Punkte beträgt die Reserve von Feuz, der im Training wie schon oft die Limite nicht ausreizte, auf Dominik Paris.

Premiere für Rösti

Bester Schweizer im einzigen Training war der Bündner Mauro Caviezel, der mit 44 Hundertsteln Rückstand Platz 8 belegte und damit einziger Vertreter von Swiss-Ski in den Top 25 war. Mit dabei in Kvitfjell ist erstmals auch der Berner Junioren-Weltmeister Lars Rösti.

Resultate Training Kvitfjell

1. Kjetil Jansrud (NOR) 1'47''67. 2. Adrian Smiseth Sejersted (NOR) +0''10. 3. Hannes Reichelt (AUT) +0''16. 4. Matthias Mayer (AUT) +0''28. 5. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) +0''39. 6. Felix Monsen (SWE) +0''42. 7. Dominik Paris (ITA) +0''43. 8. Mauro Caviezel (SUI) +0''44. Ferner: 27. Niels Hintermann (SUI) +1''45. 29. Nils Mani (SUI) +1''53. 36. Beat Feuz (SUI) +1''64. 37. Carlo Janka (SUI) +1''74. 45. Thomas Tumler (SUI) et Gilles Roulin (SUI) +2''14. 47. Lars Rösti (SUI) +2''23. 48. Urs Kryenbühl (SUI) +2''26. 49. Gino Caviezel (SUI) und Stefan Rogentin (SUI) +2''41. 52. Marco Odermatt (SUI) +2''46.