Zum Inhalt springen

Header

Video
Feuz: «Mein Plus ist die Konstanz»
Aus sportlive vom 13.03.2019.
abspielen
Inhalt

Nach Kugel-Gewinn Feuz: «Das hätte ich kaum für möglich gehalten»

Der Schangnauer erklärt im Interview sein Erfolgsrezept und blickt auf seinen Leidensweg zurück.

Zwar feierte Beat Feuz nur gerade einen Abfahrtssieg in dieser Saison (im November in Beaver Creek). Und doch holte er sich den Abfahrtsweltcup, obwohl sein letzter verbliebener Konkurrent Dominik Paris 4 Abfahrten in dieser Saison gewann.

Doch während sich Paris Ausrutscher in Beaver Creek (12.), Val Gardena (17.) und Wengen (11.) erlaubte, war Feuz nie schlechter als im 6. Rang (in Soldeu und Lake Louise) klassiert. In 6 von 8 Abfahrten fuhr er aufs Podest.

Ich kann auf jeder Piste und bei allen Verhältnissen vorne mitfahren.
Autor: Beat Feuz

«Ich gewann diese Kugel mit meiner Konstanz», sagt Feuz. «Das ist zurzeit mein Plus. Ich kann auf jeder Piste und bei allen Verhältnissen vorne mitfahren. Auch wenn es dann halt nicht immer für den Sieg reicht.»

Dass Feuz unbändiges Vertrauen in sich und sein Material hat, zeigte sich auch in Soldeu. Paris fuhr die Bestzeit und setzte den Emmentaler damit unter den grösstmöglichen Druck.

Grosser Erfolg nach langem Leidensweg

Er sei am Morgen zwar schon etwas nervöser als sonst gewesen, sagte Feuz, «doch als Paris die Bestzeit aufstellte, war die Anspannung weg. Ich fokussierte mich auf mich und wusste, dass ich es in der eigenen Hand habe.»

Ich wusste, dass meine Chancen schlecht stehen.
Autor: Dominik Paris

Für Feuz ist dieser Erfolg alles andere als selbstverständlich. Jahrelang hatte er sich mit Knieproblemen herumgeschlagen, der Weg zurück an die Spitze war kein leichter. «Wenn mir vor 2 Jahren jemand gesagt hätte, dass ich mal 2 Abfahrtskugeln gewinnen werde, hätte ich wohl gesagt, dass das kaum möglich sein wird.»

Video
SRF-Kommentator Hofmänner über Feuz' Leidensweg
Aus sportlive vom 13.03.2019.
abspielen

Paris zeigte sich als fairer Verlierer: «Beat hat eine souveräne Leistung gezeigt. Ich wusste, dass meine Chancen schlecht stehen. Ich versuchte, das Beste rauszuholen. Das ist mir gelungen. Es hat nicht gereicht, aber das Duell mit Beat hat Spass gemacht.»

Video
Paris: «Ich kann schon stolz sein»
Aus sportlive vom 13.03.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 13.03.2019., 10:20 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus kohler  (nonickname)
    Paris war objektiv gesehen besser. Sein Formtiming war besser, er ist seit der WM in Hochform, er hat viel mehr Siege auf dem Konto und war oft drückend überlegen. Feuz hat insofern Glück gehabt, dass seine kleinere Baisse seit der WM sich nicht schlimmer auswirkte. Die kleine Kristallkugel ist ein toller Lohn für eine konstante, aber keineswegs überragend Leistung in dieser Saison.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen