Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Skisport Grünes Licht für Adelboden und Wengen – Hintermann out

Hintermann
Legende: Die Pisten sind bereit, aber Hintermann wird verletzt fehlen Ein Archivbild von Niels Hintermann in Wengen. Keystone

Adelboden und Wengen bestehen Schneekontrolle

Die Pisten am Chuenisbärgli und Lauberhorn haben die offizielle Schneekontrolle der FIS bestanden. Die Rennstrecke in Adelboden sei bereit für die beiden Riesenslaloms am Freitag und Samstag, 8./9. Januar, und den Slalom am Sonntag, 10. Januar 2021. Auch die Piste in Wengen wurde für die 2 Abfahrten (Freitag und Samstag, 15./ 16. Januar) und den Slalom am Sonntag, 17. Januar, für gut befunden. Aufgrund der aktuellen Situation werden die beiden Traditionsanlässe unter Ausschluss von Zuschauern ausgetragen.

Video
Archiv: Yule gewinnt den Adelboden-Slalom
Aus Sportpanorama vom 12.01.2020.
abspielen

Hintermann auf unbestimmte Zeit out

Abfahrtsspezialist Niels Hintermann hat sich bei seinem Sturz im 2. Training zur Abfahrt in Bormio eine Knorpelverletzung am linken Knie zugezogen. Der 25-jährige konnte trotz Verletzung zwar noch zum Rennen starten, schied dort dann aber aus. Hintermann musste sich am Donnerstag in der Universitätsklinik Balgrist arthroskopisch operieren lassen. Wie lange er ausfällt, werde sich mit der Rehabilitation in den kommenden Wochen zeigen, teilte Swiss-Ski mit.

Video
So stürzte Hintermann in Bormio
Aus Sport-Clip vom 30.12.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Rimann  (Töbinchen)
    Uiiiiiii

    Gueti Besserig Nils Hintermann
    ♡♡♡♡
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Was waren das letztes Jahr für tolle Skiwochenenden in Adelboden und in Wengen. Mit tollen Leistungen unserer Schweizer Skicracks.
    Dieses Jahr ohne Zuschauer.. Das ist sehr Schade und wird diesen beiden Klassikern nicht gerecht. Da fehlt dann das Salz in der Suppe. Ich freue mich aber auf tolle Schweizerergebnisse, tolles Skiwetter und tolle Rennen. Halt ohne Zuschauer!
    Hopp Schwiiz
  • Kommentar von Walter Matzler  (wmatz)
    Für den Vorteil von ein paar Huntertstelsekunden werden Leben und Gesundheit aufs Spiel gesetzt und "Sieger" fas wie Heilige verehrt. Hat sich schon einmal jemand überlegt, wie viele Zentimeter eine Hundertstelsekunde ausmachen. Der kleine Unterschied könnte ohne Präzisionsmessgeräte von blossem Auge nicht einmal wahrgenommen werden. Und da redet man vom Sieger obwohl der Zweite, Dritte usw. praktisch gleichwertig sind und für diese paar Zentimeter unsinnige Wagnisse in Kauf genommen werden.
    1. Antwort von Stefan Meyer  (zesel)
      Meine Güte sind Sie eine Spassbremse
    2. Antwort von Ueli Egli  (Skul)
      Also, in Bormio war 1/100 gleichbedeutend mit 27cm, das bedeutet Mayer-Kriechmayer 1.08m und Kriechmayer-Kryenbühl 54cm. Mit einem guten Auge durchaus erfassbar.
    3. Antwort von Paul Rimann  (Töbinchen)
      Sie haben so recht