Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Noger überraschender 4. Odermatt bei norwegischem Doppelsieg mit Podestpremiere

Marco Odermatt und Cédric Noger überzeugen beim Riesenslalom von Kranjska Gora. Norwegen feiert einen Doppelsieg.

Die Top 4

  • 1. Henrik Kristoffersen (No) 2:26,63
  • 2. Rasmus Windingstad (No) +0,24
  • 3. Marco Odermatt (Sz) +0,56
  • 4. Cédric Noger (Sz) +0,86

Marco Odermatt und Cédric Noger fuhren zu ihren Karriere-Bestresultaten. Noch im 1. Lauf unterlief Odermatt zwar ein zeitraubender Fehler, den er durch seinen glänzenden 2. Lauf jedoch wettmachen konnte. Insgesamt gewann er 12 Plätze und fuhr so seinen ersten Weltcup-Podestplatz ein. Sein bisheriges Bestresultat war ein 7. Rang im Riesenslalom von Val d'Isère.

Seinen Exploit vom 1. Lauf (9. Rang) ebenfalls noch übertreffen konnte Cédric Noger. Er verbesserte sich letztendlich auf den hervorragenden 4. Rang. Gewonnen wurde das Rennen von Riesenslalom-Weltmeister Henrik Kristoffersen. Hinter ihm wurde Landsmann Rasmus Windingstad knapp 2.

Hirscher hat trotzdem Grund zum Feiern

Der Weltcup-Führende Marcel Hirscher landete sogar noch hinter Überraschungsmann Noger und musste sich mit Platz 6 begnügen. Mit 485 Punkten Vorsprung bei 5 ausbleibenden Rennen hat der Salzburger aber den 8. Triumph im Gesamtweltcup auf sicher. Dies, weil sein Verfolger Alexis Pinturault (Fr) auf den Start in der finalen Abfahrt verzichtet.

Die weiteren Schweizer

  • 7. Loïc Meillard +1,03
  • 21. Reto Schmidiger +2,01
  • 21. Elia Zurbriggen +2,01
  • 26. Gino Caviezel +2,40

Auch die weiteren Schweizer konnten Teilerfolge verzeichnen. Die Teamleistung stimmte mit Platz 3 und 4, sowie 6 für den 2. Lauf qualifizierten Fahrern sowieso.

Loïc Meillard war mit Platz 5 der Halbzeitbeste im Schweizer Team. Im 2. Lauf konnte er seine Platzierung nicht halten, verlor jedoch nur 2 Ränge. Auch Elia Zurbriggen und Gino Caviezel dürften mit ihren 1. Läufen zufriedener sein. Sie belegten vor dem 2. Durchgang die Plätze 16 und 17.

Video
Meillard fällt im 2. Lauf 2 Plätze zurück
Aus sportlive vom 09.03.2019.
abspielen

Das weitere Programm

Am Sonntag findet für die Techniker der vorletzte Slalom statt. Am Mittwoch, 13.03. und Donnerstag bestreiten die 25 besten Speedfahrer ihr Saisonfinale in Soldeu (And). Am Wochenende darauf steht auch für die Techniker am selben Ort der Abschluss der Saison auf dem Programm.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.03.2019, 14:20 Uhr

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.