Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Riesenslalom Santa Caterina
Aus Sport-Clip vom 05.12.2020.
abspielen
Inhalt

Riesenslalom in Santa Caterina Odermatt bei Zubcic-Triumph erneut auf dem Podest

Marco Odermatt fährt beim Riesenslalom in Santa Caterina auf Rang 3 und übernimmt die Führung im Disziplinen-Weltcup. Filip Zubcic gewinnt vor Zan Kranjec.

Die Top 4

  • 1. Filip Zubcic (CRO) 2:15,06
  • 2. Zan Kranjec (SLO) +0,12
  • 3. Marco Odermatt (SUI) +0,30
  • 4. Loïc Meillard (SUI) +0,66

Filip Zubcic drehte beim Riesenslalom im italienischen Santa Caterina im 2. Lauf gewaltig auf. Der Kroate, nach dem 1. Durchgang noch auf dem 6. Zwischenrang, zauberte die zweitschnellste Laufzeit in den Schnee und setzte sich an die Spitze. Die Konkurrenz konnte dem 27-Jährigen den Sieg in der Folge nicht mehr streitig machen.

Der Führende nach dem 1. Lauf, der Slowene Zan Kranjec, lag bis zur letzten Zwischenzeit vor Zubcic, musste sich dem Kroaten am Ende aber um 12 Hundertstel geschlagen geben.

Odermatt und Meillard stark

Marco Odermatt zeigte einmal mehr ein starkes Rennen. Nach dem 2. Zwischenrang durfte er sich am Ende über den 3. Platz freuen und verpasste den ersten Schweizer Sieg in einem Weltcup-Riesenslalom seit fast 10 Jahren gerade einmal um 3 Zehntel.

Der Nidwaldner, der in Sölden beim Saison-Auftakt Zweiter geworden war, übernimmt dank dieser Rangierung die Führung im Riesenslalom-Weltcup.

Loïc Meillard verpasste das Podest nur um 36 Hundertstel und beendete das Rennen als 4.

Die weiteren Schweizer

  • 16. Semyel Bissig +2,32
  • 25. Justin Murisier +3,31
  • Im 1. Lauf gescheitert: 44. Daniele Sette, 45. Daniel Yule, 54. Cédric Noger. – Out: Gino Caviezel.

Neben den Top-Rangierungen sorgte aus Schweizer Sicht insbesondere Semyel Bissig für eine positive Überraschung. Der 22-Jährige, der beim Parallel-Event in Lech-Zürs vor 8 Tagen erstmals überhaupt in die Weltcup-Punkte gefahren war, konnte sich dank einem starken 2. Lauf bis auf den 16. Schlussrang vorarbeiten.

Schneefall im Gaviatal

Ähnlich wie in St. Moritz, wo der Super-G der Frauen am frühen Samstagmorgen aufgrund des starken Schnellfalls abgesagt werden musste, liess es Frau Holle auch in Santa Caterina ordentlich schneien. Angesprochen auf die schwierigen Bedingungen meinte Bissig nach dem 1. Lauf: «Nach 10 Toren hat man praktisch nichts mehr gesehen.»

So geht es weiter

Der für Sonntag geplante 2. Riesenslalom in Santa Caterina musste wegen der grossen Schneemenge abgesagt werden. Somit geht es für die Männer nächsten Samstag in Val d'Isère mit den Speedrennen weiter. In Frankreich steht die erste Abfahrt der Saison auf dem Programm. Am Sonntag folgt ein Super-G.

SRF zwei, sportlive, 10:15 Uhr, 05.12.2020;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.