Saison auch für Ligety vorzeitig zu Ende

Die Verletzungsmisere im Ski-Weltcup nimmt kein Ende: Olympiasieger und Weltmeister Ted Ligety zieht sich am Mittwoch im Training einen Kreuzbandriss zu und fällt für den Rest der Saison aus.

Video «Ligety muss Saison nach Kreuzbandriss beenden» abspielen

Ligety muss Saison nach Kreuzbandriss beenden

0:13 min, vom 27.1.2016

«Wir alle wissen, dass Skifahren ein gefährlicher Sport ist. Aber ich habe immer gedacht, dass ich ein vorzeitiges Saison-Aus vermeiden kann. Leider habe ich heute einen Kreuzbandriss erlitten und fahre nach Hause», schrieb Ligety auf seiner Facebook-Seite.

Der Riesenslalom-Spezialist zog sich seine Verletzung bei einem Trainingssturz (Video unten) im Allgäu zu. Dort hatte er sich zusammen mit seinem Team auf die kommenden Rennen in Garmisch-Partenkirchen vorbereitet.

Ligety gewinnt Saisonauftakt in Sölden

2:20 min, aus sportpanorama vom 25.10.2015

Bereits das 5. Kreuzbandriss-Opfer

Für den Amerikaner endet damit eine durchzogene Saison frühzeitig. Mit einem Sieg auf dem Rettenbachgletscher in Sölden hatte der Winter für Ligety vielversprechend begonnen, danach wurde er aber durch Rückenbeschwerden gebremst. Ein weiteres Topresultat blieb ihm dadurch verwehrt.

Der 31-Jährige ist der 5. Fahrer innert kürzester Zeit, der von einer schweren Knieverletzung heimgesucht wird. Zuletzt hatten sich bereits der Norweger Aksel Svindal, der Italiener Giuliano Razzoli sowie die beiden Österreicher Georg Streitberger und Florian Scheiber Kreuzbandrisse zugezogen.

We all know ski racing is a dangerous sport but I always thought I could avoid a season ender. Unfortunately today I...

Posted by Ted Ligety on Mittwoch, 27. Januar 2016

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 22:00 Uhr, 27.01.2016