Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Saisonstart in 3 Wochen Feuz: «Ich kann fast alles trainieren»

Der Schangnauer blickt auf ein gutes Sommertraining in der Schweiz zurück.

Beat Feuz bei der Materialabgabe von Swiss Ski.
Legende: Wirkt gelassen Beat Feuz bei der Materialabgabe von Swiss Ski. Freshfocus

«Daran scheitert es auf jeden Fall nicht», sagt Beat Feuz angesprochen auf sein Knie und die Vorbereitung im Sommer. Der Schangnauer wirkt 3 Wochen vor dem Speed-Auftakt in Nordamerika entspannt.

Dem Knie geht es mittlerweile ganz ok.
Autor: Beat Feuz

Dazu hat er auch allen Grund, verlief die Vorbereitung doch gut. «Ich blieb verletzungsfrei und war nie krank», erzählt Feuz, der auf den Gletschern in der Schweiz trainierte und sich ansonsten zurückzog. Denn: «Im Winter ist genug los, finde ich.»

Wenn er nicht trainierte, genoss er die Zeit mit seiner Freundin und seiner Tochter. Doch Feuz stellt klar: «Die Zeit zu Hause will man geniessen, aber das Training ändert sich dadurch nicht.»

Schweiz statt Südamerika

Seit seinen Knieproblemen bleibt Feuz jeweils in Europa und reist nicht wie viele zur Vorbereitung nach Südamerika. Dies, da sein Knie diese Intensitäten nicht zulasse.

«Dem Knie geht es mittlerweile ganz ok», so Feuz. «Ich kann fast alles trainieren, auch wenn es ein wenig auf eine andere Art ist wie die Konkurrenz.» Zur ersten Standortbestimmung kommt es Ende November.

Live-Hinweis

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Verfolgen Sie die Abfahrt der Männer in Lake Louise am 30. November ab 20:10 Uhr auf SRF zwei und in der SRF Sport App. Der Super-G am Sonntag folgt um 20:00 Uhr.

Video
Aus dem Archiv: Feuz' letzter Weltcup-Sieg in Beaver Creek
Aus Sport-Clip vom 30.11.2018.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 10.11.2019, 18:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.