Zum Inhalt springen

Header

Video
Odermatt: «Danke, Loïc!»
Aus Sport-Clip vom 13.03.2021.
abspielen
Inhalt

Schweizer greift nach Kristall Odermatts eindrückliches Signal an Pinturault

Der Nidwaldner gewinnt den Riesenslalom in Kranjska Gora überlegen. Gesamt- und Disziplinenweltcup sind zum Greifen nah.

Was Marco Odermatt im 2. Riesenslalom-Lauf in Kranjska Gora zeigte, war mehr als beeindruckend. Während die anderen Topfahrer des 1. Laufs mit den Pistenverhältnissen viel Mühe bekundeten, stellte der bei Halbzeit viertplatzierte Nidwaldner die klare Laufbestzeit auf und sicherte sich mit über einer Sekunde Vorsprung seinen 4. Weltcupsieg.

Vielleicht fehlte mir die Kraft zum Bremsen.

«Es ist unglaublich, dass das so super funktioniert hat. Nach dem 1. Lauf habe ich noch ein bisschen gehadert, dass im Riesenslalom nicht mehr alles so einfach geht wie zu Beginn der Saison. Im 2. Lauf ist es dann wieder perfekt aufgegangen», freute sich Odermatt. Seine Leistung überraschte ihn vor allem, weil er sich nach einer langen Saison müde fühlt. «Vielleicht fehlte mir die Kraft zum Bremsen», lachte der 23-Jährige.

Video
Die Siegesfahrt von Odermatt
Aus Sport-Clip vom 13.03.2021.
abspielen

Spannender Zweikampf mit Pinturault

Der Lohn für den formidablen Auftritt war neben dem Tagessieg die Führung im Riesenslalom-Weltcup. Vor dem abschliessenden Rennen anlässlich des Weltcupfinales in Lenzerheide beträgt sein Vorsprung auf Alexis Pinturault, in Kranjska Gora Vierter, 25 Punkte. «Ich wusste, dass ich voll angreifen musste, um noch eine Chance im Kampf um die Kugel zu haben.»

Auch die grosse Kristallkugel für den Gesamtweltcup liegt für Odermatt in Reichweite. Er liegt noch 31 Punkte hinter Pinturault. Ausstehend sind noch fünf Rennen. Nach dem Slalom am Sonntag in Kranjska Gora stehen in der kommenden Woche in Lenzerheide noch Wettkämpfe in jeder Einzel-Disziplin im Programm. In den Slaloms wird der Schweizer allerdings mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht am Start stehen.

Der Dank an Meillard

Ein perfekter Tag wurde für Odermatt durch den 2. Platz seines Landsmannes Loïc Meillard abgerundet. «Das macht alles noch besser. Bis jetzt haben wir es noch nie gemeinsam auf das Podest geschafft.» Und Odermatt freute sich zudem, dass Meillard ihm mit seinem Ergebnis zugleich Hilfestellung leistete. «Dass er mir noch ein bisschen hilft, dass ich in der Disziplinenwertung vorne bin, ist natürlich perfekt. Danke, Loïc!»

Odermatt und Meillard feiern Doppelsieg
Aus Sport-Clip vom 13.03.2021.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Schmidt  (Hschmidt)
    Die Wetterprognosen für nächste Woche sind leider denkbar schlecht. Alleine schon wenn die Abfahrt abgesagt wird, hat Odi kaum noch Chancen. Aber auch der Super G dürfte bei dem angekündigten Schneefall gefährdet sein. Für Gut-Behrami gilt natürlich dasselbe. Hoffentlich können die Renne durchgeführt werden. Bereits in Saalbach musste eine Abfahrt abgesagt werden, ansonsten wäre Odi wohl schon vorne...
    1. Antwort von David Schindler  (daevu)
      Optimismus ist wohl nicht ihre Stärke. Wie das Wetter in einer Woche genau werden wird, sehen wir ja später. Hoffen wir auf gutes Wetter
  • Kommentar von Jannis Kym  (Jannis Kym)
    Frage an alle Skibegeisterten: Dürfte Odermatt im Slalom bzw. Pinturault in der Abfahrt beim Saisonfinale in der Lenzerheide starten? Im Artikel wurde ja ein möglicher Start in Erwähnung gezogen. Eigentlich dürfen aber doch nur die besten 25 in jeder Disziplin beim Finale dabei sein.
    Kann mich da jemand vielleicht aufklären, was jetzt möglich wäre?
    1. Antwort von Ruedi Selig  (RuediS)
      Wer in der Gesamtwertung mehr als 500 Weltcuppunkte sammeln konnte, darf in jeder gewünschten Disziplin starten.
    2. Antwort von Markus Engi  (Markus Engi)
      Ich meine, alle die mindestens 400 Punkte im Total gemacht haben, dürfen auch in Disziplinen starten in welchen sie nicht unter den besten 25 sind.
    3. Antwort von Tobias Streller  (tss)
      Neben den besten 25 im Disziplinenweltcup sind alle Athleten startberechtigt, welche mindestens 500 Weltcuppunkte in der aktuellen Saison gesammelt haben. Ausserdem dürfen auch die Juniorenweltmeister der jeweiligen Disziplin starten ;)
    4. Antwort von Cédric Zuber  (Zuberkov)
      Wenn man im gesamten über 500 Punkte hat, darf man in allem Disziplinen starten.
      Da Pinturault und Odermatt über 1000 haben, dürfen sie theoretisch in allen Disziplinen an den Start gehen. Trotzdem wird Odermatt kaum im Slalom antreten, da er einfach zu schwach ist in dieser Disziplin, hinzu kommt, dass es nur für die Top 15 Weltcuppunkte gibt.
    5. Antwort von Jannis Kym  (Jannis Kym)
      Vielen Dank für die ganzen Antworten. ;)
      Geniessen wir noch einmal diese wunderschönen Bilder (aus Schweizer Sicht angemerkt) des heutigen Schneesport Tages.
    6. Antwort von Fäbsi Amon  (F.Am2003)
      Ja die besten 3 oder 6, bin mir nicht sicher, des Gesamtweltcups dürfen auch starten