Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Siegpremiere im Spezialslalom Zenhäusern entzaubert im 2. Lauf alle

Der Walliser gewinnt nach einem atemberaubenden 2. Slalom-Lauf in Kranjska Gora. Hirscher holt sich den 8. Gesamtweltcup.

Das Podest

  • 1. Ramon Zenhäusern (Sz) 1:39,54
  • 2. Henrik Kristoffersen (No) +1,15
  • 3. Marcel Hirscher (Ö) +1,17

Was war denn das bitte für ein 2. Lauf? Trotz eines Fehlers im Mittelteil nahm Ramon Zenhäusern dem Halbzeitführenden Henrik Kristoffersen alleine im 2. Durchgang über 2 Sekunden ab.

In der Endabrechnung war er über eine Sekunde schneller als die gesamte Konkurrenz. Und dies, obwohl er nach dem 1. Lauf mit 0,9 Sekunden Rückstand nur auf Platz 7 klassiert war.

«Ich liebe Slowenien», meinte Zenhäusern im Siegerinterview. Bereits im Vorjahr hatte er seine bisherige Bestleistung im Spezialslalom, einen 3. Rang, in Kranjska Gora herausgefahren.

Der Gesamtweltcup

Marcel Hirscher krönte sich definitiv und zum 8. Mal in Serie zum Sieger des Gesamtweltcups. Der Österreicher hatte sich bereits am Vortag nach dem Riesenslalom feiern lassen, da Alexis Pinturault schon angekündigt hatte, die letzte Abfahrt nicht bestreiten zu wollen. Nun sind alle Eventualitäten beiseite geschafft und Hirscher kann sich über eine weitere grosse Kristallkugel freuen.

Die Schweizer

  • 5. Daniel Yule +1,52
  • 15. Sandro Simonet +2,85
  • 20. Reto Schmidiger +3,52
  • 26. Marc Rochat +4,22
  • 28. Luca Aerni +4,59
  • 29. Noel von Grünigen +5,12

Daniel Yule verpasste das Podest um 0,35 Sekunden. Der Unterwalliser geht mit diesem Resultat als 2. des Slalom-Weltcups ans Saisonfinale nach Soldeu (And).

Sandro Simonet und Reto Schmidiger zeigten wie Zenhäusern starke 2. Läufe. Sie verbesserten sich gegenüber dem 1. Lauf um 10 respektive 8 Positionen auf die Ränge 15 und 20. Simonet meinte im Anschluss, dass ihm die Schneebedingungen entgegenkamen.

Noel von Grünigen kam derweil zu einer Premiere. Der 23-Jährige holte sich in Kranjska Gora seine ersten Weltcuppunkte.

Das weitere Programm

Am Mittwoch und Donnerstag bestreiten die 25 besten Speedfahrer ihr Saisonfinale in Soldeu. Am Wochenende darauf steht auch für die Techniker am selben Ort der Abschluss der Saison auf dem Programm. Am Samstag findet der Riesenslalom statt, bevor am Sonntag mit dem Slalom die Saison abgeschlossen wird.

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 10.03.2019, 12:25 Uhr

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.